DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

DAX ist zurück in der Zone - Weihnachtsspekulation beendet!

Der DAX hat offensichtlich für das laufende Jahr abgeschlossen, denn er ist wieder in seine angestammte Schiebezone zurückgefallen. Am Montag hatte es noch danach ausgesehen, dass es eine Jahresendrallye mit neuen Rekordständen geben könnte. Doch mittlerweile ist in Frankfurt Ernüchterung eingekehrt.

Am Nachmittag pendelt der deutsche Leitindex um den Schlussstand des Vortages bei 13.070 Punkten herum und damit im Zentrum der Schiebezone zwischen 12.900 und 13.200 Zählern. Die Umsätze und die Volatilität sind schwach, was grundsätzlich in die Jahreszeit passt. Denn viele Anleger haben ihre Bücher schon geschlossen und sich auf die Feiertage vorbereitet.

DER AKTIONÄR hatte am Montag den DAX Turbo-Long mit der WKN DD116N bei 7,94 Euro zum Kauf empfohlen, in der Annahme, dass die deutschen Blue Chips noch in diesem Jahr auf ein neues Rekordhoch steigen. Doch getreu dem Motto "Buy the rumors, sell the facts" gab es stattdessen Gewinnmitnahmen, nachdem in den USA Senat und Repräsentantenhaus der Trump'schen Steuerreform zugestimmt hatten. Seitdem jedenfalls fallen die Kurse - hauptsächlich in Deutschland -, mit dem Ergebnis, dass der Turbo heute zur Eröffnung zu 5,91 Euro ausgestoppt wurde.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX, wie lange willst du noch warten?

Der DAX ist am Dienstag auf den höchsten Stand seit Februar gestiegen und damit bis auf wenige Zähler an die charttechnisch wichtige 200-Tage-Linie herangelaufen. Ein schwacher Ifo-Index hat den deutschen Leitindex im letzten Moment gestoppt, DAS Kaufsignal zu generieren. Anleger müssen sich also … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Neue Inflationssorgen? DAX macht erst einmal Pause

Der DAX startet zum Wochenschluss etwas leichter in den Handelstag. Nach Ansicht vieler Experten sind es die steigenden Rohstoffpreise, die den Anlegern aufs Gemüt schlagen. Denn, so die Denke, dies könnte die US-Notenbank dazu zwingen, stärker an der Zinsschraube zudrehen als bislang erwartet. mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

TecDAX, MDAX: Dynamischer als der DAX!

Top-Werte in der zweiten Liga: MDAX und TecDAX laufen deutlich besser als der deutsche Leitindex. Der DAX 30 gilt vielen Anlegern als Gradmesser für den deutschen Aktienmarkt. Kein Wunder – dominiert der deutsche Leitindex doch fast immer die Börsenberichterstattung. Versierte Anleger wissen … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX bei 12.600: Jetzt gilt's!

Am deutschen Aktienmarkt hat sich die Stimmung der Börsianer deutlich aufgehellt. Am Dienstag konnte die Marke von 12.500 Punkten überwunden werden, und auch heute zeichnet sich eine freundliche Eröffnung ab. Es fehlen nur noch wenige Punkte bis zum nächsten wichtigen Kaufsignal. Alles Weitere … mehr