DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

DAX in Schwierigkeiten - 13.000 in Gefahr

Der deutsche Aktienmarkt hat am Mittwoch etwas Luft entweichen lassen. Nach einem starken Start mit Kursen von knapp 13.200 Punkten setzten Gewinnmitnahmen ein und der DAX stürzte auf 13.037 Zähler ab. Dank der Wall Street kann sich der deutsche Leitindex heute aber wieder etwas berappeln.

Aus technischer Sicht war der gestrige Rücksetzer am Nachmittag gar nicht mal verkehrt. Denn so wurde das am Morgen bei 13.070 Punkten aufgerissene Gap gleich wieder geschlossen. Damit es aber zu einer echten Jahresendrallye kommt, müsste der DAX die Widerstände bei 13.167 (auf Schlusskursbasis) und 13.200 Punkten (intraday) überwinden.

DER AKTIONÄR beobachtet seit ein paar Tagen die Entwicklung im DAX von der Seitenlinie aus. Ob es sich lohnt, heute schon wieder auf steigende Kurse zu setzen, erfahren Sie im Video mit DER AKTIONÄR TV.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

In Italien brodelt es - DAX bleibt cool

Der Regierungsvertrag in Italien zwischen der Fünf-Sterne-Bewegung und der rechtspopulistischen Lega steht. Die beiden populistischen Bewegungen gehen mit ihren Plänen für niedrigere Steuern und höhere Sozialausgaben auf direkten Konfrontationskurs zu den Stabilitätsregeln der Europäischen Union. … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX 13.000 - ist das zäh!

Der deutsche Aktienmarkt startet verhalten in den Handelstag. Wieder einmal pendelt er knapp unterhalb der wichtigen 13.000-Punkte-Marke, deren charttechnische Bedeutung damit zunimmt. Ein Ausbruch über diesen hartnäckigen Widerstand würde ein deutliches Aufwärtspotenzial freisetzen. mehr