DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

DAX im Yellen-Fieber - 10.000 wieder in Reichweite

Die Aussagen der US-Notenbankchefin Janet Yellen von gestern Abend werden dem deutschen Aktienmarkt am Mittwoch zu Auftaktgewinnen verhelfen. Kurz vor Handelseröffnung auf Xetra notiert der DAX wieder deutlicher über der Marke von 9.900 Punkten. Für den Eurozonen-Leitindex Euro Stoxx 50 zeichnet sich ebenfalls ein Plus von rund einem halben Prozent ab.

Die Wall Street hatte bereits am Dienstag von den Yellen-Äußerungen profitiert und positive Vorgaben geliefert. Bei den Anlegern kommt gut an, dass sich die Fed-Präsidentin zurückhaltend zu möglichen Zinserhöhungen in den USA äußerte. Die Notenbankerin machte auch klar, dass die Fed erheblichen Spielraum für stimulierende Maßnahmen habe, falls dies notwendig werden sollte.

ADP-Daten am Nachmittag

Am Mittwochnachmittag werden die Anleger ein Auge auf die ADP-Beschäftigungsdaten aus den USA werfen. Sie gelten als Indikator für den offiziellen Arbeitsmarktbericht am Freitag und gleichzeitig als möglicher Hinweis auf die weitere Geldpolitik der US-Notenbank.

dax

Aus charttechnischer Sicht befindet sich der deutsche Leitindex nach wie vor in einer engen Trading-Range zwischen 9.800 und 10.060 Punkten. Auf Schlusskursbasis bildet die 10.000-Punkte-Marke einen massiven Widerstand. Solange der nachhaltige Ausbruch auf der Oberseite nicht gelingt, sollten sich Anleger mit groß angelegten Long-Positionen zurückhalten. Möglicherweise haben die Bullen nach den Yellen-Worten neuen Mut gefasst und proben am Mittwoch einen weiteren Ausbruchsversuch.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Das Börsenjahr im Griff

Das smartDepot kombiniert zwei effiziente Aktien-Strategien mit einer intelligenten ETF-Strategie. Letztere beruht auf zwei nicht unbekannten – aber leider kaum gehandelten – Börsengesetzen und wird heute ausführlich vorgestellt. mehr
| Dennis Riedl | 2 Kommentare

100% in einem Monat: Sind Bitcoin & Co. überwertet?

Wenn Sie sich heute fragen, ob Krypto-Geld mittlerweile überbewertet ist oder einfach nur vorübergehend gehypt wurde, dann stellen Sie implizit die folgende Frage: In welchem Verhältnis werden die Menschen in Zukunft dem klassischen Geldsystem (Fiatgeld) beziehungsweise der neuen Geldform … mehr