Infineon
- DER AKTIONÄR

DAX im Sinkflug

Die Indizes an den deutschen Börsen tendieren am Mittwoch im frühen Handel leichter. Der DAX verliert gegen 09:10 Uhr 0, Prozent auf 7.738 Punkte. Der MDAX sinkt 0,0 Prozent auf 10.857 Zähler und der TecDAX gibt 1,6 Prozent auf 925 Punkte ab. Praktiker steigert im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres Umsatz und Gewinn. Infineon-Tochter Qimonda fährt Verluste ein.

Die Indizes an den deutschen Börsen tendieren am Mittwoch im frühen Handel leichter. Der DAX verliert gegen 09:10 Uhr 0, Prozent auf 7.738 Punkte. Der MDAX sinkt 0,0 Prozent auf 10.857 Zähler und der TecDAX gibt 1,6 Prozent auf 925 Punkte ab. Praktiker steigert im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres Umsatz und Gewinn. Infineon-Tochter Qimonda fährt Verluste ein.

Einzelwerte

Aktien von Praktiker gewinnen aktuell 1,0 Prozent auf 31,20 Euro, nachdem die Baumarktkette im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres Umsatz und Gewinn kräftig steigerte und nun für das Gesamtjahr ein höheres operatives Ergebnis als bislang angenommen prognostizierte.

Der Preisverfall bei Speicherchips hat die Infineon-Tochter Qimonda im abgelaufenen dritten Quartal schwer getroffen. Der operative Verlust belief sich auf 323 Millionen Euro. Analysten hatten im Schnitt mit einem Verlust von rund 160 Millionen Euro gerechnet. Nach Steuern und Zinsen steht ein Verlust von 218 Millionen Euro zu buche. Der Mutterkonzern Infineon bleibt davon nicht unberührt, die Titel verlieren aktuell 1,9 Prozent auf 12,40 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Kaufen, Kaufen, Kaufen

Der Höhenflug geht weiter. Infineon hat den leichten Rücksetzer nach den Zahlen inzwischen überwunden. Am Montag zählt der Chiphersteller zu den stärksten Werten im DAX. Dank des erneuten Kursplus notiert die Aktie inzwischen wieder über der 16-Euro-Marke. Neuen Schwung gibt es von Seiten der … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Das spricht gegen eine Übernahme

Nach dem Rücksetzer in der vergangenen Woche zeigt sich die Infineon-Aktie am Donnerstag bestens erholt. Im freundlichen Marktumfeld zählt der Chiphersteller zu den stärksten Werten im DAX. Die Übernahmefantasie in der Branche treibt weiter an. Das Management will davon aber nichts hören. mehr