DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

DAX im Rallye-Modus - neues Potenzial bis 10.500 Punkte!

Dem DAX winken nach der eindrucksvollen Trendwende zu Wochenbeginn weitere Gewinne. Der XDAX als Indikator für den deutschen Leitindex hat am Dienstagmorgen bereits kurzzeitig die Marke von 10.200 Punkten ins Visier genommen. Für den Eurozonen-Leitindex Euro Stoxx 50 zeichnet sich ebenfalls eine festere Eröffnung ab.

Unterstützung von Überseebörsen

Am Montag war der Dax noch wegen der gescheiterten Gespräche der Ölförderländer schwach gestartet, hatte sich dann jedoch auf den höchsten Stand seit Januar vorgearbeitet. Voraussetzung war, dass sich die Ölpreise nach anfänglichem Schock schnell wieder erholen konnten. Nach Handelsschluss auf Xetra ging es weiter nach oben, da der Dow Jones erstmals seit Juli 2015 über 18.000 Punkte geklettert war.

Weiterer Auftrieb für den deutschen Aktienmarkt kommt nun von den asiatischen Börsen. Der Nikkei in Tokio stieg am Dienstag dank eines schwächeren Yen um knapp 600 Punkte und machte damit die Vortagesverluste mehr als wett.

Starkes Kaufsignal

Aus technischer Sicht hat der DAX am Montag mit einem Schlusskurs von 10.120 Punkten ein neues Hoch seit Januar markiert und folglich ein starkes Kaufsignal generiert. Gleichzeitig bildete das Kursbarometer ein sogenanntes "bullish engulfing pattern" aus, das ebenfalls für weiter steigende Kurse spricht. Das nächste Ziel ist jetzt die wichtige 200-Tage-Linie, die bei 10.289 Zählern verläuft. Wird auch noch diese Hürde überwunden, hat der DAX Potenzial bis zum Tageshoch vom 4. Januar bei 10.485 Punkten.

Nach unten dient jetzt die Marke bei 10.112 Zählern als signifikante Unterstützung. Weitere Auffanglinien liegen bei der runden 10.000-Punkte-Marke und den Zwischenhochs bei 9.905 Zählern.

Kursplus von 40 Prozent

DER AKTIONÄR ist seit 9.760 Punkten long im DAX mit dem Turbo-Long DG0KPK (Empfehlungskurs: 10,05 Euro, aktuell bei 14,29 Euro). Der Stopp für diese Position sollte auf umgerechnet 10.090 Punkte nachgezogen werden. Neueinsteiger sollten bei einem Ausbruch über die Marke von 10.112 Punkten aufspringen. Dies war am Montagnachmittag der Fall.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Null Bock! DAX ignoriert gute Vorgaben

Der DAX kann am Donnerstagmorgen die guten Vorgaben aus Asien - der Nikkei sprang zeitweise um mehr als zwei Prozent nach oben - nicht nutzen. Im Gegenteil: Der XDAX notiert im frühen Handel unter dem Xetra-Schluss vom Vortag. Auch die von der OPEC beschlossene Drosselung der Erdölförderung und in … mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Das Kaufsignal: Gebert-Indikator springt auf Grün - bei diesen Aktien geht die Rallye weiter +++ Morphosys: Biotech-Perle vor dem Durchbruch +++ Absturz: So geht es jetzt mit dem Goldpreis weiter

Der Gebert-Indikator gehört aufgrund seiner hohen Trefferquote in Backtests und realem Einsatz zu den bekanntesten Gesamtmarkt-Indikatoren in Deutschland. Wer den Signalen, die seit 1996 im Aktionär publiziert werden, gefolgt ist, hat mit einer Performance von insgesamt plus 2072 Prozent den DAX um … mehr