Infineon
- DER AKTIONÄR

DAX im Plus

Die Indizes an den deutschen Börsen tendieren am Freitag im frühen Handel uneinheitlich. Der DAX gewinnt gegen 09:15 Uhr 0,1 Prozent auf 7.392 Punkte. Der MDAX steigt 0,1 Prozent auf 10.747 Zähler und der TecDAX sinkt 0,1 Prozent auf 891 Punkte. Infineon verzeichnet einem Verlust im zweiten Quartal. Solar-Fabrik steigert Umsatz und Gewinn.

Die Indizes an den deutschen Börsen tendieren am Freitag im frühen Handel uneinheitlich. Der DAX gewinnt gegen 09:15 Uhr 0,1 Prozent auf 7.392 Punkte. Der MDAX steigt 0,1 Prozent auf 10.747 Zähler und der TecDAX sinkt 0,1 Prozent auf 891 Punkte. Infineon verzeichnet einem Verlust im zweiten Quartal. Solar-Fabrik steigert Umsatz und Gewinn.

Einzelwerte

Infineon hat im zweiten Geschäftsquartal einen Verlust in Höhe von 11,0 Millionen zu verzeichnen. Analysten hatten im Schnitt mit einem Gewinn von 39 Millionen Euro gerechnet. Der Umsatz einschließlich der Speicherchiptochter Qimonda kletterte im Vojahresverleich um 8,0 Prozent auf knapp 2,0 Milliarden Euro. Ohne die Ergebnisse der Speicherchiptochter werde sich der Umsatz im laufenden Quartal vor allem aufgrund steigender Einnahmen aus der Telekommunikationschip-Sparte erhöhen, teilte Infineon mit. Aktien des Halbleiterherstellers geben aktuell 0,4 Prozent auf 11,85 Euro ab.

Die Solar-Fabrik AG hat im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres einen Gewinn nach Steuern von 806.000 Euro erzielt, ein Plus von 302.000 Euro gegenüber dem Vorjahresquartal. Das Ergebnis je Aktie steigerte sich dabei von 0,06 auf 0,09 Euro. Der Konzernumsatz kletterte um rund 63 Prozent. Das Umsatzziel für das Geschäftsjahr 2007 lautet unverändert mindestens 130 Millionen Euro. Papiere der Solar-Fabrik verlieren aktuell 8,2 Prozent auf 21,52 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Das spricht gegen eine Übernahme

Nach dem Rücksetzer in der vergangenen Woche zeigt sich die Infineon-Aktie am Donnerstag bestens erholt. Im freundlichen Marktumfeld zählt der Chiphersteller zu den stärksten Werten im DAX. Die Übernahmefantasie in der Branche treibt weiter an. Das Management will davon aber nichts hören. mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Anlage-Fachleute: Die Infineon-Rallye hält an

Focus Money erklärt, Infineon Technologies profitierte zuletzt von der Übernahme des US-Unternehmens International Rectifier, dem starken Dollar und dem guten Geschäft mit Computerchips für Automobile. Entsprechend vielen die Zahlen der ehemaligen Siemens-Tochterfirma für das Ende September … mehr