Qiagen
- DER AKTIONÄR

DAX im Plus

Die deutschen Börsen haben am Dienstag freundlich eröffnet. Der DAX gewinnt gegen 09:15 Uhr 0,3 Prozent auf 6.879 Punkte. Der MDAX legt 0,2 Prozent auf 9.961 Zähler zu und der TecDAX steigt 0,3 auf 849 Punkte. Aktionäre von Techem können sich über eine erhöhte Dividende freuen. Premiere-Chef Dr. Kofler will seinen gesamten Anteil an dem Privatsender verkaufen.

Die deutschen Börsen haben am Dienstag freundlich eröffnet. Der DAX gewinnt gegen 09:15 Uhr 0,3 Prozent auf 6.879 Punkte. Der MDAX legt 0,2 Prozent auf 9.961 Zähler zu und der TecDAX steigt 0,3 auf 849 Punkte. Aktionäre von Techem können sich über eine erhöhte Dividende freuen. Premiere-Chef Dr. Kofler will seinen gesamten Anteil an dem Privatsender verkaufen.

Einzelwerte

MLP steigerte im abgelaufenen Geschäftsjahr das Ergebnis vor Steuern auf 90,8 Millionen Euro, nach 71,1 Millionen Euro in 2005. Der Überschuss kletterte dabei von 42,8 auf 64,6 Millionen Euro. Für das laufende Geschäftsjahr rechnet der Heidelberger Finanz- und Versicherungsmakler mit einer Steigerung des Betriebsergebnisses um 30 Prozent auf 110 Millionen Euro. Bei den Maklererträgen blieb das Unternehmen aber hinter den Erwartungen der Analysten zurück. Die als Provisionen gezahlten Maklererträge stiegen 2006 auf 473,5 Millionen Euro, Analysten hatten im Durchschnitt für 2006 mit Maklererträgen von 508,8 Millionen Euro gerechnet. Aktien von MLP verlieren aktuell 0,3 Prozent auf 17,15 Euro.

Der Energiedienstleister Techem hat seinen Nettogewinn in den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres im Vorjahresvergleich fast verdoppelt. Von Oktober bis Dezember 2006 erzielte das Unternehmen einen Gewinn von 6,2 Millionen Euro nach 3,3 Millionen Euro im Vorjahresquartal. Analysten hatten lediglich mit einem Anstieg auf 4,4 Millionen gerechnet. Ein Grund für den Gewinnanstieg sind Sondererlöse aus einem Spartenverkauf. Die Aktionäre können sich nun über eine erhöhte Dividende freuen. Für das abgelaufene Geschäftsjahr will Techem seinen Anteilseignern eine Ausschüttung von zwei Euro je Aktie vorschlagen, nachdem im Vorjahr eine Dividende von 0,50 Euro gezahlt wurde. Papiere von Techem legen aktuell 0,2 Prozent auf 55,12 Euro zu.

Qiagen hat im vergangenen Geschäftsjahr dank Zukäufen und neuen Produkten mehr verdient. Der Betriebsgewinn vor Sonderposten kletterte 2006 um 15 Prozent auf 120,9 Millionen Dollar. Der bereinigte Gewinn je Aktie lag bei 56 Cent und damit im Rahmen der Analystenerwartungen von 55 Cent. Der Umsatz kletterte dabei um 17 Prozent auf 465,8 Millionen Dollar. Qiagen gewinnen aktuell 1,2 Prozent auf 13,67 Euro.

Der Vorstandsvorsitzende der Premiere AG, Dr. Georg Kofler, hat heute den Verkauf seines Paketes von 11.373.065 Premiere-Aktien angekündigt. Das Paket entspricht 11,6 Prozent des Grundkapitals der Premiere AG. Das Angebot ist an institutionelle Investoren gerichtet, Goldman Sachs ist mit der Platzierung beauftragt. Als Teil der Transaktion werde Kofler mindestens zehn Millionen Euro in Premiere-Aktien reinvestieren. Er beabsichtige, diese Position künftig auszubauen, hieß es in einer Pflichtmitteilung. Aktien von Premiere verlieren aktuell 8,5 Prozent auf 15,93 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Platow: Qiagen ist historisch günstig bewertet

Die Platow Börse erinnert an die schwachen Zahlen von Qiagen für das vergangene Jahr. Entsprechend schwach entwickelte sich der Aktienkurs der auf Proben-Vorbereitung und Test-Technologien spezialisierten Biotechnologie-Unternehmens im laufenden Jahr. Die Ergebnisse für das zweite Quartal des … mehr