E.ON AG O.N.
- DER AKTIONÄR

DAX im Plus

Im Sog guter US-Vorgaben sind die Börsen in Deutschland am Mittwoch mit Gewinnen in den Handel gestartet. Der DAX legt gegen 9:20 Uhr 0,4 Prozent auf 5.982 Punkte zu. Der MDAX steigt um 0,3 Prozent auf 8.429 Zähler und der TecDAX klettert 0,6 Prozent auf 654 Punkte. Der Konsumklimaindex erreicht ein neues Rekordniveau. Papiere von E.ON verlieren nach Aufstockung des Übernahmeangebotes an Endesa.

Im Sog guter US-Vorgaben sind die Börsen in Deutschland am Mittwoch mit Gewinnen in den Handel gestartet. Der DAX legt gegen 9:20 Uhr 0,4 Prozent auf 5.982 Punkte zu. Der MDAX steigt um 0,3 Prozent auf 8.429 Zähler und der TecDAX klettert 0,6 Prozent auf 654 Punkte. Der Konsumklimaindex erreicht ein neues Rekordniveau. Papiere von E.ON verlieren nach Aufstockung des Übernahmeangebotes an Endesa.

Einzelwerte und Konjunktur

Drei Monate vor der Erhöhung der Mehrwertsteuer hat die Kauflust der Bundesbürger ein neues Rekordniveau erreicht. Der Konsumklimaindex stieg nach Angaben des Marktforschers GfK um 0,2 Punkte auf 8,8 Punkte. Das Plus sei nahezu ausschließlich auf die gestiegene Anschaffungsneigung zurückzuführen, berichtete die GfK in Nürnberg. Die Erwartungen an die Konjunktur und die persönliche Einkommensentwicklung würden dagegen weiterhin skeptisch beurteilt.

Im Übernahmepoker um den führenden spanischen Versorger Endesa stockt der deutsche Energiekonzern E.ON sein Angebot um knapp 38 Prozent auf. Wurden bisher 25,40 Euro je Endesa-Aktie geboten, liegt die Offerte nun bei 35 Euro je Endesa-Anteilsschein. Die E.ON-Aktie verliert aktuell 2,0 Prozent auf 92,25 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

RWE / E.ON: Was wäre wenn..?

Die Diskussion um den Atomausstieg wird heftiger, je höher der Ölpreis steigt. Der folgende Beitrag sagt Ihnen, welche möglichen Auswirkungen eine Laufzeitverlängerung der Kernkraftwerke auf die deutschen Versorger haben könnte.

mehr