DAX
- Michael Schröder - Redakteur

DAX im Aufwind: Wichtige 200-Tage-Linie wartet aber erst bei 10.135 Punkten

Der DAX hat nach einem schwachen Start wieder Anlauf auf die Marke von 10.000 Punkten genommen. Als Kursstützen dienten einmal mehr der schwache Eurokurs und moderat steigende Ölpreise. Die 200-Tage-Linie verläuft bei 10.135 Punkten. Ein Kaufsignal ist somit (noch) nicht in Sicht.

„Die seit etwa drei Wochen bestehende „Pattsituation“ zwischen Bullen und Bären sollte jedoch nur mit Hilfe eines neuen Richtungsimpulses aufgelöst werden“, heißt es in der charttechnischen Analyse der DZ Bank. „Wir können lediglich sagen, dass ein solcher auf der Zeitebene immer näher rückt, da sich die Kursausschläge im Zeitablauf sukzessive verringern.“ Das Fazit der Strategen fällt dagegen unverändert aus: „Steigt der DAX über die 200-Tage-Linie um 10.135 Punkten, ist mit einem Anstieg in Richtung 10.925 Punkte zu rechnen. Demgegenüber dürfte jedoch ein nachhaltiger Fall unter die 9.800 Punkte-Marke den Index recht schnell auf seine wichtige Unterstützung bei 9.500 Punkten absinken lassen.

Nachdem im frühen Handel noch die Unterstützung in Reichweite kam, arbeitet sich der Leitindex Stück für Stück weiter nach oben. Grund: Ein schwacher Euro verbilligt deutsche Produkte für Käufer außerhalb des Währungsraums, während steigende Ölpreise von vielen Anlegern als positiver Konjunkturindikator interpretiert werden. Europäische Wirtschaftsdaten wurden großteils ebenfalls positiv aufgenommen.

Das FAZIT hat Bestand: Für größere Long- oder Shortpositionen müssen klare Signale her. Wird die 200-Tage-Linie überwunden, gibt es an dieser Stelle das passende Produkt, um von einer nachhaltigen Aufwärtsbewegung zu profitieren.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

DAX: Jetzt droht der freie Fall

Zum Wochenausklang steht der DAX massiv unter Druck. Der anhaltend starke Euro, der Auto-Skandal und der Verfall der Optionen an den internationalen Terminbörsen sorgen für fallende Kurse. Mit dem Rutsch unter die wichtige charttechnische Marke bei 12.316 Punkten wurde ein weiterer Abverkauf … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Nach Draghi ist vor Draghi - DAX ist sich unsicher

Die Europäische Zentralbank (EZB) lässt alles beim Alten - die Zinsen auf null und das Anleihenkaufprogramm bei 60 Milliarden Euro pro Monat. So weit so gut. Die Tatsache, dass sie im Herbst über eine Anpassung ihrer Geldpolitik diskutieren wird, hat den Anlegern dann doch nicht geschmeckt. So … mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Sommer-Rallye: 8 Aktien, die jetzt durchstarten +++ Friss mich! Übernahmegerüchte dank Amazon und Co +++ Super Aktie Netflix: "House of Cards" ist wieder da: Kevin Spacey treibt den Aktienkurs

Sommer, Sonne, Sonnenschein. Während sich ganz Deutschland in den Urlaub verabschiedet, wird an der Börse weitergehandelt. Es könnte ein heißer Börsensommer werden. Die Berichtssaison wirft ihre Schatten voraus. Starke Aussichten dürften mit satten Kursaufschlägen honoriert werden. Diese Aktien … mehr