DAX
- Michael Schröder - Redakteur

DAX im Aufwind: Wichtige 200-Tage-Linie wartet aber erst bei 10.135 Punkten

Der DAX hat nach einem schwachen Start wieder Anlauf auf die Marke von 10.000 Punkten genommen. Als Kursstützen dienten einmal mehr der schwache Eurokurs und moderat steigende Ölpreise. Die 200-Tage-Linie verläuft bei 10.135 Punkten. Ein Kaufsignal ist somit (noch) nicht in Sicht.

„Die seit etwa drei Wochen bestehende „Pattsituation“ zwischen Bullen und Bären sollte jedoch nur mit Hilfe eines neuen Richtungsimpulses aufgelöst werden“, heißt es in der charttechnischen Analyse der DZ Bank. „Wir können lediglich sagen, dass ein solcher auf der Zeitebene immer näher rückt, da sich die Kursausschläge im Zeitablauf sukzessive verringern.“ Das Fazit der Strategen fällt dagegen unverändert aus: „Steigt der DAX über die 200-Tage-Linie um 10.135 Punkten, ist mit einem Anstieg in Richtung 10.925 Punkte zu rechnen. Demgegenüber dürfte jedoch ein nachhaltiger Fall unter die 9.800 Punkte-Marke den Index recht schnell auf seine wichtige Unterstützung bei 9.500 Punkten absinken lassen.

Nachdem im frühen Handel noch die Unterstützung in Reichweite kam, arbeitet sich der Leitindex Stück für Stück weiter nach oben. Grund: Ein schwacher Euro verbilligt deutsche Produkte für Käufer außerhalb des Währungsraums, während steigende Ölpreise von vielen Anlegern als positiver Konjunkturindikator interpretiert werden. Europäische Wirtschaftsdaten wurden großteils ebenfalls positiv aufgenommen.

Das FAZIT hat Bestand: Für größere Long- oder Shortpositionen müssen klare Signale her. Wird die 200-Tage-Linie überwunden, gibt es an dieser Stelle das passende Produkt, um von einer nachhaltigen Aufwärtsbewegung zu profitieren.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX, wie lange willst du noch warten?

Der DAX ist am Dienstag auf den höchsten Stand seit Februar gestiegen und damit bis auf wenige Zähler an die charttechnisch wichtige 200-Tage-Linie herangelaufen. Ein schwacher Ifo-Index hat den deutschen Leitindex im letzten Moment gestoppt, DAS Kaufsignal zu generieren. Anleger müssen sich also … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Neue Inflationssorgen? DAX macht erst einmal Pause

Der DAX startet zum Wochenschluss etwas leichter in den Handelstag. Nach Ansicht vieler Experten sind es die steigenden Rohstoffpreise, die den Anlegern aufs Gemüt schlagen. Denn, so die Denke, dies könnte die US-Notenbank dazu zwingen, stärker an der Zinsschraube zudrehen als bislang erwartet. mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

TecDAX, MDAX: Dynamischer als der DAX!

Top-Werte in der zweiten Liga: MDAX und TecDAX laufen deutlich besser als der deutsche Leitindex. Der DAX 30 gilt vielen Anlegern als Gradmesser für den deutschen Aktienmarkt. Kein Wunder – dominiert der deutsche Leitindex doch fast immer die Börsenberichterstattung. Versierte Anleger wissen … mehr