DAX
- Norbert Sesselmann - Redakteur

DAX hin- und hergerissen

Der DAX erlebt derzeit ein Wechselbad der Gefühle. Nach einem Erholungsversuch am Vortag wird der deutsche Leitindex heute wieder minimal leichter erwartet. Gesprächsthema ist die Bilanz-Panne bei Daimler. Als Stimmungsaufheller wirken die guten Quartalszahlen von VW.

Der deutsche Leitindex DAX dürfte angesichts leichterer Vorgaben aus China und den USA mit Verlusten in den Handel starten. Die vorbörslichen Indikatoren signalisieren einen leichten Abschlag von 0,2 Prozent nachdem der DAX am Vorabend 0,3 Prozent höher bei 7192,85 Zählern geschlossen hatte.

Technische Erholung möglich

Beim DAX kämpfen Bullen und Bären aktuell mit der kurzfristig wichtigen Unterstützung bei 7.194 Punkten. Unterhalb dieser Marke kann es immer wieder zu heftigeren Reaktionen nach unten kommen. Ein erster Hoffnungsschimmer für die Bullen ist die deutliche Intraday-Erholung vom Unterstützungslevel bei 7.310 Punkten aus. Ein weiterer keimt auf, wenn das Vortageshoch bei 7.216 Punkten überwunden wird. Kurzfristig wichtige Marke bleibt damit auf der Unterseite die 7.310-Punkte-Unterstützung. Darunter droht ein Rücksetzer in den Bereich von 6.900 bis 7.000 Punkten. Überwindet der Index das Vortageshoch, kann zumindest mit einer technischen Erholung gerechnet werden.

Am langfristigen Bild hat sich nichts geändert. So lange der DAX sein letztes Tief bei 6.871 Punkten im Tageschart verteidigt, ist der Aufwärtstrend intakt. Als zusätzliche Unterstützungen fungieren der Aufwärtstrend seit dem Tief im Juni bei aktuell rund 7.050 Punkten und die 200-Tage-Linie bei 6.741 Punkten.

Fazit: Für den heutigen Tag ist die Marke von 7.216 Punkten entscheidend. Oberhalb dürfte ein Einstieg auf der Long-Seite mit Stopp bei 7.150 lukrativ sein. Unterhalb von 7.100 Punkten haben die Bären wieder das Ruder in der Hand.

Die wichtigen charttechnischen Marken im DAX im Überblick:

Widerstände: 7.216 Punkte, 7.375 (Zwischenhochs/-tiefs Stundenbasis) 7.478 (Jahreshoch), 7.523, 7.600 Punkte (Zwischenhochs), 8.150 Punkte (Allzeithoch)

Unterstützungen: 7.182 Punkte (Zwischentief), 6.870 Punkte (horizontal), 6.750 Punkte (200-Tage-Linie), 6.598 Punkte (Zwischentief), 6.324 Punkte (Zwischentief), 5.914 Punkte (Jahrestief)

Eine Video-Chartanalyse zum DAX, in der auch ein interessantes Hebelprodukt vorgestellt wird, finden Anleger im "DAX Check", welcher täglich um 11:05 Uhr im Deutschen Anleger Fernsehen (DAF) zu sehen ist. Die Sendung ist auch in der Video-Rubrik unten auf der Homepage des AKTIONÄR sowie im Videoportal des DAF abrufbar.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

China-Rakete: DAX nimmt Anlauf für Kurssprung

Die großen chinesischen Indizes haben zum Wochenstart die Rallye vom Freitag fortgesetzt und den größten Zugewinn seit zwei Jahren gefeiert. Die Börsianer honorieren die Pläne der Regierung, die neue Maßnahmen zur Unterstützung des Marktes ergriffen hat. Der DAX notiert kurz vor dem Handelsstart … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX: Löst Italien einen Crash aus?

Nach den starken Kursverlusten an der Wall Street hält sich der DAX am Freitag ausgesprochen gut. Unterstützung bekommt der DAX aus China, wo die Festlandbörsen ein starkes Intraday-Reversal gefeiert hatten, obwohl die jüngsten Wirtschaftsdaten schlechter ausfielen als erwartet. Zudem ist bei den … mehr