Volkswagen St.
- DER AKTIONÄR

DAX erholt sich

Die Indizes an den deutschen Börsen tendieren am Dienstag im frühen Handel freundlich. Der DAX gewinnt gegen 09:15 Uhr 0,6 Prozent auf 6.577 Punkte. Der MDAX steigt 0,8 Prozent auf 9.457 Zähler und der TecDAX legt 2,0 Prozent auf 793 Punkte zu. Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport erhöht die Dividende. Volkswagen will seinen Marktanteil in China ausweiten. Aktien von Data Modul sind im frühen Geschäft gesucht.

Die Indizes an den deutschen Börsen tendieren am Dienstag im frühen Handel freundlich. Der DAX gewinnt gegen 09:15 Uhr 0,6 Prozent auf 6.577 Punkte. Der MDAX steigt 0,8 Prozent auf 9.457 Zähler und der TecDAX legt 2,0 Prozent auf 793 Punkte zu. Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport erhöht die Dividende. Volkswagen will seinen Marktanteil in China ausweiten. Aktien von Data Modul sind im frühen Geschäft gesucht.

Einzelwerte

Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport erhöht nach einem Rekordgewinn in 2006 die Dividende. Der Konzernüberschuss stieg im Vorjahresvergleich um 42 Prozent auf 228,9 Millionen Euro und damit stärker als von Analysten erwartet. Das Ebitda kletterte um knapp sieben Prozent auf 578,4 Millionen Euro. Deshalb sollen 1,15 Euro je Aktie an die Aktionäre ausgeschüttet werden, nach 90 Cent im vergangenen Jahr, teilte das Unternehmen mit. Für 2007 rechnet Fraport trotz eines leichten Umsatzwachstums wegen der Sondereffekte im Vorjahr mit einem Rückgang des Gewinns. Fraport verlieren aktuell 3,3 Prozent auf 58,62 Euro.

Zu Beginn des neuen Jahres setzte Volkswagen den Aufwärtstrend fort. In den ersten beiden Monaten habe der Autobauer 857.000 Fahrzeuge verkauft, sagte Konzernchef Martin Winterkorn. Dies entspreche einem Plus im Vorjahresvergleich von 7,6 Prozent. Zudem wolle Volkswagen seinen Marktanteil in China von derzeit 17 auf 20 Prozent steigern, hieß es weiter. Die Aktie klettert aktuell 0,7 Prozent auf 91,50 Euro.

Data Modul steigerte das EBIT in 2006 im Vorjahresvergleich um 200 Prozent auf 6,2 Millionen Euro. Der Gesamtjahresüberschuss kletterte dabei um 448 Prozent auf 4,0 Millionen Euro. Das Ergebnis pro Aktie erhöhte sich auf 1,25 Euro je Aktie gegenüber 0,23 Euro je Anteilsschein im Vorjahr. Für das Geschäftsjahr 2006 wird der Hauptversammlung deshalb eine Dividende von 0,50 Euro je Aktie vorgeschlagen, 0,30 Euro mehr als im Vorjahr. Die Papiere steigen aktuell 9,6 Prozent auf 12,11 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: