DAX
- Stefan Sommer - Volontär

DAX-Check: EZB-Entscheidung im Fokus

Der DAX hat am Donnerstagnachmittag im Zuge der EZB-Pressekonferenz zum Zinsentscheid seine moderaten Verluste hinter sich gelassen und ist in die Gewinnzone gedreht.Die Europäische Zentralbank (EZB) hat ihren Leitzins wie von Volkswirten erwartet auf dem Rekordtief von 0,25 Prozent belassen.

EZB-Chef Mario Draghi zufolge ist eine weitere geldpolitische Lockerung aber nicht ausgeschlossen. Draghi habe zwar mit Nachdruck betont, dass die EZB bereit sei zu handeln, um - falls nötig - gegen deflationäre Entwicklungen vorzugehen, sagte Analyst Ralf Umlauf von der Helaba. Letztlich zeuge die Einschätzung der konjunkturellen Lage allerdings von verhaltenem Optimismus und daher seien die Aussagen von Draghi wohl kein Signal für unmittelbar bevorstehende Aktivitäten der EZB.

DAX;Chart

Jetzt wird es Spannend

Aus charttechnischer Sicht befindet sich der DAX seit dem Zwischentief im März im Zuge der Krim-Krise in einem kurzfristigen Aufwärtstrend. Momentan kämpft der Leitindex mit dem wichtigen Widerstand im Bereich um 9.660 Punkte. Gelingt es dem DAX, diese Hürde zu überwinden, wäre dies als weiteres Kaufsignal zu werten. Ein baldiger Angriff auf das bisherige Allzeithoch bei 9.794,05 Zählern wäre dann wahrscheinlich. Anleger können mit dem Turbo-Bull (WKN DZP 26T) von einem weiteren Kursanstieg profitieren. Ein Stopp sollte in einem Bereich knapp unter der 90 Tagelinie gesetzt werden, dass wäre bei 9.385 Punkten oder 10,80 Euro.

 (Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Thomas Gebert: "Der arme Donald Trump"

Der 16-jährige Dollarzyklus bestimmt darüber, ob ein amerikanischer Präsident rückwirkend als erfolgreich oder nicht angesehen wird. Für Trump stehen die Chancen schlecht. "Ich habe mittlerweile unter sieben US-Präsidenten amerikanische Aktien gekauft. Es fing an mit dem Unglückswurm Jimmy Carter. … mehr
| DER AKTIONÄR | 8 Kommentare

Prof. Otte zu DAX, Bitcoin, Merkel, AFD, FDP

Professor Max Otte hat 2006 die Finanzkrise vorhergesehen. 2017 warnt er jetzt vor der „Blase Bitcoin“ und noch eindringlicher vor einer gesellschaftlichen „Katastrophe“. Wie Dirk Müller und Silberjunge Schulte kritisiert der Fondsmanager die alte Regierung scharf – und spricht sich für die AfD aus. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Schicksalswahl 2017 - Rallye oder Crash beim DAX

Die Wahrscheinlichkeit, dass der deutsche Leitindex aus den Bundestagswahlen als Gewinner hervorgeht, ist sehr hoch. Sollte eine faustdicke politische Überraschung aus- und Kanzlerin Angela Merkel im Amt bleiben, rechnet Analyst Michael Heider von Warburg Research mit steigenden Kursen. Denn dann … mehr