DAX
- Florian Söllner - Leitender Redakteur

DAX-Check: EZB auf den Spuren der FED

Die heutige Rede von Mario Draghi wurde wie immer mit großem Interesse verfolgt. Man sei bereit, unkonventionelle Instrumente im Rahmen des Mandats zu nutzen, so der EZB-Chef. Draghi sieht dpa zufolge Abwärtsrisiken für den wirtschaftlichen Ausblick. Zwar gebe es substanzielle Verbesserungen der Haushalte. Doch es würde weiterhin Herausforderungen geben.

Anstatt wie bisher einmal pro Monat wird sich der geldpolitische Rat nur alle sechs Wochen treffen, wie Draghi am Donnerstag in Frankfurt ankündigte. Außerdem will die Notenbank dann auch Mitschriften ihrer Sitzungen veröffentlichen. Damit nähert sich die EZB ein Stück weit der US-Notenbank Fed an, die nicht wie die EZB bisher zwölfmal pro Jahr tagt, sondern nur an acht Terminen zusammenkommt. Auch die Fed veröffentlicht Mitschriften (Minutes) ihrer Sitzungen. Die neuen Regeln sollen ab Januar 2015 gelten.

DAX tritt auf der Stelle

Derzeit fehlen die charttechnischen Signale beim DAX. Anleger, die auf eine Fortsetzung der derzeitigen Seitwärtsbewegung beim DAX setzen möchten, investieren im Inline-Optionsschein mit der WKN SG5 VKF. Die obere Barriere liegt bei 10.600 Punkten, die untere bei 9.100 Zählern.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Neue Ausgabe: Wer frisst wen? Diese Aktien stehen ganz oben auf der Übernahmeliste - nutzen Sie die Chance! +++ Tesla-Killer? Auf diese neuen Batterien setzen BMW, Audi & Co +++ 65% in 3 Wochen: Dieser Hot-Stock startet richtig durch

Ein Kursanstieg von 30 Prozent und mehr an einem Tag. Das klingt nach viel, ist aber keine Seltenheit. Denn lukrative Übernahmeangebote sind derzeit beinahe an der Tagesordnung. In den meisten Fällen bescheren die Kaufavancen den Aktien der Zielfirma hohe Kursgewinne. Für Anleger bieten sich daher … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Entscheidung um 20 Uhr - DAX vor scharfer Korrektur?

Am deutschen Aktienmarkt sind offensichtlich viele Anleger schon in Vatertagsstimmung. Kaum verändert präsentieren sich die Kurse zur Wochenmitte - der DAX pendelt um den Schlusskurs des Vortages von 12.659 Punkten. Etwas Bewegung in den Handel könnte am Abend nach dem Fed-Sitzungsprotokoll kommen. … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Der DAX will nach oben!

Der deutsche Leitindex hat am Dienstag einen vorsichtigen Versuch unternommen, die Hürde bei 12.700 zu überwinden. Vorausgegangen war ein Ifo-Geschäftsklimaindex, der weit über den Erwartungen lag. Die Gewinne konnten zwar nicht lange gehalten werden, dennoch lässt sich konstatieren, dass der DAX … mehr
| Thomas Bergmann | 1 Kommentar

Kaum Bewegung im DAX - die Ruhe vor dem Sturm!

Trotz guter Vorgaben von der Wall Street und aus Asien halten sich die deutschen Anleger zum Wochenstart zurück. Gegen 10:30 Uhr liegt der DAX 23 Pünktchen oder 0,2 Prozent im Plus. Vor allem die Indexleichtgewichte wie RWE und E.on stehen im Fokus. Adidas und Infineon liegen am DAX-Ende. mehr