DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

Überfällige Gegenbewegung im DAX - Warten auf die Fed

Nach den deutlichen Verlusten der vergangenen Tage greifen die Anleger am deutschen Aktienmarkt am Mittwoch zunächst einmal wieder zu. Der DAX notiert um die Mittagszeit rund ein Prozent im Plus. Zu viel Optimismus scheint aber nicht angebracht, zumal zwei wichtige Notenbankentscheidungen vor der Tür stehen.

Seit Mitte vergangener Woche hatten vor allem Ängste vor den Folgen eines möglichen Austritts Großbritanniens aus der Europäischen Union den deutschen Leitindex nach unten gezogen. Investoren, die zuvor auf Verluste gesetzt hätten, machten nun wohl erst einmal Kasse, sagte Markus Huber, Händler für den Broker City of London Markets. Zudem gingen wohl einige Anleger bereits auf Schnäppchenjagd.

Fed-Entscheidung am Abend

Am Abend mitteleuropäischer Zeit steht die nächste Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed an. Niemand erwartet eine Erhöhung des Leitzinses, doch wie bei den letzten Malen werden die Aussagen von Notenbank-Chefin Janet Yellen bestimmt starke Beachtung finden. Es bleibt abzuwarten, ob es der Fed-Chefin gelingt, die Angst der Anleger vor einem Brexit zu nehmen.

Am Donnerstag entscheidet dann auch die Bank of Japan über ihre weitere Zinspolitik. Nach der letzten Zinsentscheidung ging es mit den japanischen Aktien zunächst einmal massiv abwärts. Die Notenbank hatte nicht die erwarteten Maßnahmen eingeleitet und dafür die Quittung bekommen.

Unterstützung bei 9.500

Technisch betrachtet hat der DAX am Dienstag die Unterstützung bei 9.498 Zählern erfolgreich getestet. Genau genommen hat er bei 9.510 und 9.507 Zählern jeweils wieder nach oben gedreht. Kurzfristig könnte es daher in Richtung 9.737 Punkte gehen.

DER AKTIONÄR ist seit Montagmorgen short im DAX. Der Stoppkurs für den Schein mit der WKN DG9R2L wurde bei 9.840 Punkten respektive 7,50 Euro platziert. Vorerst bleibt es bei diesem Trading-Setup.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

NEUE AUSGABE: Bis zu 120% mit Hot-Stocks - Extreme Gewinne mit Biotech, E-Autos, Drohnen & Co +++ Hack-Attack: Security-Aktien gehören 2017 zu den großen Gewinnern +++ Russen-Zock: Öl-Riese mit 65 Prozent Potential

Die Vergangenheit hat gezeigt: Gerade der Januar und Februar sind optimale Monate, um sich Hot-Stocks ins Depot zu legen. DER AKTIONÄR setzt daher in seiner aktuellen Ausgabe auf besonders aussichtsreiche Wetten. Dabei werden dynamische Sektoren wie Biotech, Elektroautos, Sicherheit und E-Mobilität … mehr