DAX
- Marion Schlegel - Redakteurin

DAX-Check: Schritt für Schritt Richtung Allzeithoch?

Der deutsche Aktienmarkt ist nach einem verhaltenen Start bis zum Mittag etwas deutlicher ins Plus gelaufen. Der DAX gewinnt 0,5 Prozent auf 9.476,20 Punkte und zeigte damit enorme Stärke.

Konjunkturdaten im Fokus

Die Nachrichtenlage sei dünn und Anleger hielten sich vor weiteren wichtigen Daten spürbar zurück, hieß es aus dem Handel. Generell lasteten derzeit schwache Konjunkturzahlen auf den Aktienmärkten, sagte Marktanalyst Craig Erlam vom Broker Alpari in London. Zum Ende der Woche kämen noch Daten wie der US-Arbeitsmarktbericht am Freitag hinzu, so dass Anleger weiter vorsichtig agierten. Jüngst hatten enttäuschend ausgefallene US-Daten zusammen mit der Sorge über die wirtschaftlichen Perspektiven Chinas die Börsen in Schach gehalten. Nun richten sich die Blicke auf deutsche Konjunkturdaten wie die gestiegenen Einzelhandelsumsätze und die Arbeitslosenzahlen, sagte Dirk Gojny von der National-Bank.

Auf Signal warten

Der DAX präsentiert sich nach der Korrektur zuletzt äußerst stark. Ein neues Kaufsignal konnte der deutsche Leitindex allerdings bislang nicht generieren. Nicht investierte Anleger beobachten deswegen das aktuelle Geschehen von der Seitenlinie und werden erst nach einem eindeutigen Signal wie dem erfolgreichen Test der Unterstützung bei knapp 9.200 Punkten oder dem Ausbruch über das bisherige Allzeithoch wieder aktiv.

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX im Minus: Fällt die Weihnachtsrallye ins Wasser?

Am großen Verfallstag bewegt sich der DAX leicht unter dem Vortagsniveau. Offensichtlich will niemand große Risiken eingehen. Der DAX bleibt damit auch in seiner Schiebezone zwischen 12.900 und 13.200 Punkten gefangen. Sollte sich daran nicht schnell etwas ändern, muss man wohl die Weihnachtsrallye … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Null-Prozent-Draghi: DAX testet 13.000 Punkte

Nach der Fed ist am Donnerstag auch die EZB zu ihrer letzten Ratssitzung des Jahres zusammengekommen. Wie erwartet wird der Leitzins nicht angetastet. Entsprechend verhalten fallen die Reaktionen aus. Der Euro bewegt sich kaum, während der DAX zumindest einen Teil der Verluste vom Vormittag … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Gleich redet Draghi - DAX-Turbo ausgestoppt!

Am deutschen Aktienmarkt kommt die jüngste Fed-Entscheidung nicht gut an. Im Laufe des Vormittags summiert sich das Minus auf ein halbes Prozent. Offensichtlich ist das Vertrauen der Anleger in Mario Draghi, den Markt mit neuem Leben zu erfüllen, auch nicht sehr groß. Klarheit herrscht gegen 14:30 … mehr