DAX
- Michael Schröder - Redakteur

DAX-Check: Ruhe vor dem Weihnachtssturm auf 10.000 Punkte

Freundliche Vorgaben von den Überseebörsen dürften dem DAX am Dienstag den neunten Handelstag in Folge Gewinne bescheren. Eine solch lange Serie von Tagen mit steigenden Kursen gab es in diesem Jahr bisher noch nicht. Doch die Luft wird dünner.

Die Vorgaben sind nicht schlecht: An der Wall Street hatte der Leitindex Dow Jones Industrial gestern nach seiner jüngsten Kursrallye sein Rekordniveau verteidigt. In Japan, wo die Börse tags zuvor feiertagsbedingt geschlossen geblieben war, gab es moderate Gewinne und auch Chinas Aktienmärkte legten überwiegend weiter zu.

Auf der Agenda an diesem Tag stehen zahlreiche Konjunkturdaten. Vor allem die US-Daten am Nachmittag könnten den Börsen weitere Impulse liefern. Dann wird etwa die zweite Schätzung über das Gesamtwachstum der US-Wirtschaft im dritten Quartal veröffentlicht sowie Daten zum privaten Konsum und vom Häusermarkt. Die Deutschland-Daten wurden hingegen bereits bekanntgegeben: Wie erwartet ist die größte Volkswirtschaft Europas im Sommer knapp an der Rezession vorbeigeschrammt.

Bei 9.800 Punkten trifft der DAX allerdings auf eine Widerstandszone, die er nicht so einfach nachhaltig überwinden dürfte. Gesund wäre nach der jüngsten Kursrallye eine Korrektur bis zur Marke von 9.600 Zählern. Andererseits gibt es auch gute Gründe, dass der DAX nur kurz verschnauft und in den nächsten zwei bis drei Wochen bis zur 10.000-Punkte-Marke durchläuft. Erstens befinden wir uns in der besten Börsenzeit des Jahres. Zweitens ist billiges Geld im Überfluss vorhanden und drittens gibt es keine Anlagealternativen zur Aktie.

(Mit Material von dpa-AFX)

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

DAX: Jetzt droht der freie Fall

Zum Wochenausklang steht der DAX massiv unter Druck. Der anhaltend starke Euro, der Auto-Skandal und der Verfall der Optionen an den internationalen Terminbörsen sorgen für fallende Kurse. Mit dem Rutsch unter die wichtige charttechnische Marke bei 12.316 Punkten wurde ein weiterer Abverkauf … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Nach Draghi ist vor Draghi - DAX ist sich unsicher

Die Europäische Zentralbank (EZB) lässt alles beim Alten - die Zinsen auf null und das Anleihenkaufprogramm bei 60 Milliarden Euro pro Monat. So weit so gut. Die Tatsache, dass sie im Herbst über eine Anpassung ihrer Geldpolitik diskutieren wird, hat den Anlegern dann doch nicht geschmeckt. So … mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Sommer-Rallye: 8 Aktien, die jetzt durchstarten +++ Friss mich! Übernahmegerüchte dank Amazon und Co +++ Super Aktie Netflix: "House of Cards" ist wieder da: Kevin Spacey treibt den Aktienkurs

Sommer, Sonne, Sonnenschein. Während sich ganz Deutschland in den Urlaub verabschiedet, wird an der Börse weitergehandelt. Es könnte ein heißer Börsensommer werden. Die Berichtssaison wirft ihre Schatten voraus. Starke Aussichten dürften mit satten Kursaufschlägen honoriert werden. Diese Aktien … mehr