DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

DAX-Check: Ohne Impulse zum Jahreshoch?

Ohne neue Impulse startet der deutsche Aktienmarkt am Dienstag etwas leichter. Der XDAX liegt eine Stunde vor Handelsbeginn bei 9182 Punkten und damit 13 Punkte unter dem Xetra-Schluss vom Vortag. In Asien beendeten die wichtigsten Börsen den Handel kaum verändert. Auch der US-amerikanische Dow Jones hatte sich unter dem Strich kaum bewegt.

Jahresendrallye im DAX?

Einige Investoren blickten bereits auf die Sitzung der US-Notenbank Fed in der kommenden Woche und einen möglichen Einstieg in eine Drosselung der ultralockeren US-Geldpoltik, erwartet Stratege Chris Weston vom Broker IG.

"Der Dax hat seine Korrektur beendet und nun dürfte eine Jahresendrallye doch noch stattfinden", sagte Christoph Geyer von der Commerzbank am Montag. Die technische Lage sei als deutlich aufgehellt zu bezeichnen. Trotz des noch nicht abgearbeiteten Verkaufssignals beim MACD-Indikator, sollte ein Anziehen über die Marke von 9.200 Punkten hinaus zum Wochenstart erwartet werden, so Geyer.

DAX; Chart

Long-Position im DAX

DER AKTIONÄR hat am Montag den Turbo-Optionsschein mit der WKN CF4 KKW bei 7,63 Euro zum Kauf empfohlen. Der Schein mit Knock-out bei 8.455,76 Punkten hat einen Hebel von 12. Der Stopp wird bei 6,13 Euro platziert.

(mit Material von dpa-AFX)

Aktuelle Position im DAX
DAX Turbo-Bull
WKN CF4 KKW
Kaufkurs 7,63 €
Stoppkurs 6,13 €

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Kaufen oder verkaufen? Der große DAX-Check! Alle 30 Aktien neu bewertet +++ Bitcoin-Irrsinn: 300% in 6 Monaten +++ Durchstarten: Wer profitiert von Air-Berlin-Insolvenz? +++ Auch im Heft: Amazon, Alibaba, Netflix, Tesla

Der DAX hat es nicht leicht in diesem Jahr. Zwar liegt er mit rund sechs Prozent im Plus, aber seit Mitte Juni hat der deutsche Leitindex spürbar nachgegeben. Neben den geopolitischen Risiken liegt das vor allem an der schwachen Entwicklung einiger wichtiger Indexmitglieder. Wie geht es weiter? Um … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Draghi macht's wie Yellen - DAX schnauft durch

Nach den starken Tagen zuletzt kann der DAX das Tempo am Donnerstag nicht halten. Obwohl der Euro erstmals wieder unter die 1,17-Dollar-Marke gefallen ist, kann der deutsche Leitindex davon nicht profitieren. Anleger müssen sich somit weiter gedulden, bis der charttechnische Seitwärtstrend … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

DAX: Fed bremst Rallye – und jetzt?

Der DAX legt nach den deutlichen Kursgewinnen der vergangenen Tage am Donnerstag eine Verschnaufpause ein. Während die geopolitischen Risiken rund um Nordkorea und die USA wieder in den Hintergrund rücken, bremst der starke Euro die Euphorie etwas. Nach den Fed-Minutes am Mittwochabend ist der … mehr