DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

DAX-Check: Ohne Impulse zum Jahreshoch?

Ohne neue Impulse startet der deutsche Aktienmarkt am Dienstag etwas leichter. Der XDAX liegt eine Stunde vor Handelsbeginn bei 9182 Punkten und damit 13 Punkte unter dem Xetra-Schluss vom Vortag. In Asien beendeten die wichtigsten Börsen den Handel kaum verändert. Auch der US-amerikanische Dow Jones hatte sich unter dem Strich kaum bewegt.

Jahresendrallye im DAX?

Einige Investoren blickten bereits auf die Sitzung der US-Notenbank Fed in der kommenden Woche und einen möglichen Einstieg in eine Drosselung der ultralockeren US-Geldpoltik, erwartet Stratege Chris Weston vom Broker IG.

"Der Dax hat seine Korrektur beendet und nun dürfte eine Jahresendrallye doch noch stattfinden", sagte Christoph Geyer von der Commerzbank am Montag. Die technische Lage sei als deutlich aufgehellt zu bezeichnen. Trotz des noch nicht abgearbeiteten Verkaufssignals beim MACD-Indikator, sollte ein Anziehen über die Marke von 9.200 Punkten hinaus zum Wochenstart erwartet werden, so Geyer.

DAX; Chart

Long-Position im DAX

DER AKTIONÄR hat am Montag den Turbo-Optionsschein mit der WKN CF4 KKW bei 7,63 Euro zum Kauf empfohlen. Der Schein mit Knock-out bei 8.455,76 Punkten hat einen Hebel von 12. Der Stopp wird bei 6,13 Euro platziert.

(mit Material von dpa-AFX)

Aktuelle Position im DAX
DAX Turbo-Bull
WKN CF4 KKW
Kaufkurs 7,63 €
Stoppkurs 6,13 €

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Thomas Gebert: "Der arme Donald Trump"

Der 16-jährige Dollarzyklus bestimmt darüber, ob ein amerikanischer Präsident rückwirkend als erfolgreich oder nicht angesehen wird. Für Trump stehen die Chancen schlecht. "Ich habe mittlerweile unter sieben US-Präsidenten amerikanische Aktien gekauft. Es fing an mit dem Unglückswurm Jimmy Carter. … mehr
| DER AKTIONÄR | 8 Kommentare

Prof. Otte zu DAX, Bitcoin, Merkel, AFD, FDP

Professor Max Otte hat 2006 die Finanzkrise vorhergesehen. 2017 warnt er jetzt vor der „Blase Bitcoin“ und noch eindringlicher vor einer gesellschaftlichen „Katastrophe“. Wie Dirk Müller und Silberjunge Schulte kritisiert der Fondsmanager die alte Regierung scharf – und spricht sich für die AfD aus. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Schicksalswahl 2017 - Rallye oder Crash beim DAX

Die Wahrscheinlichkeit, dass der deutsche Leitindex aus den Bundestagswahlen als Gewinner hervorgeht, ist sehr hoch. Sollte eine faustdicke politische Überraschung aus- und Kanzlerin Angela Merkel im Amt bleiben, rechnet Analyst Michael Heider von Warburg Research mit steigenden Kursen. Denn dann … mehr