DAX
- Michael Schröder - Redakteur

DAX-Check: Neue Woche, neue Rekorde?!

Pünktlich zur Rede von Mario Draghi anlässlich der Sitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) hat der DAX am vergangenen Donnerstag erstmals in der Geschichte die Marke von 10.000 Punkten übersprungen. Am Pfingstmontag wurde der nächste Rekord aufgestellt. Der heimische Leitindex beendete zum ersten Mal den Handel über dieser vor allem psychologisch wichtigen Marke. Experten rechnen mit einer Fortsetzung der Rekordfahrt.

Gute Konjunkturdaten aus Asien und die Aussicht auf noch lange sehr niedrige Zinsen in Europa haben den DAX über Pfingsten beflügelt. Der Leitindex übersprang Pfingstmontag zum zweiten Mal die Schwelle von 10.000 Punkten und beendete erstmals den Handel über dieser Marke. Beim ersten Versuch am Donnerstag hatte der DAX dieses Niveau nicht halten können.

Der nahhaltige Sprung über die magische Marke dürfte nun nur noch eine Frage der Zeit sein. Zu diesem Schluss kommen derzeit auch immer mehr Experten. Den Anlegern fehlen letztendlich ganz klar die Alternativen zu Investments in Aktien, weswegen der Aufwärtstrend beim DAX anhalten dürfte.

Das nächste Kursziel liegt im Bereich von 10.500 Punkten. Sowohl fundamental als auch charttechnisch stehen die Zeichen beim DAX weiterhin klar auf grün. Anleger bleiben deswegen im empfohlenen Mini-Long mit der WKN DZP 8FV investiert.


(Mit Material von dpa-AFX)

 

Aktuelle Position
DAX Mini-Long
WKN DZP 8FV
Kaufkurs 9,56 €
Stoppkurs 10,45 €

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Neue Ausgabe: Bis zu 300% mit Blue Chips: Heiße Optionsschein-Wetten auf Apple, Allianz und Co +++ Kartellskandal: Was tun bei BMW, Daimler und VW? +++ Buffett unter Strom: Sind E.on und RWE Kaufkandidaten?

300 % in zwölf Monaten – und das mit soliden Standardwerten? Geht nicht? Stimmt. Es wäre vermessen zu sagen, dass Aktien wie Apple oder Allianz in dieser relativ kurzen Zeit diese Performance erzielen. Aber 20 bis 25 Prozent können beide Papiere angesichts der Bewertung, der Wachstumsaussichten und … mehr