DAX
- Michael Schröder - Redakteur

DAX-Check: Kursfiasko, oder helfen die Heiligen Drei Könige zum Comeback?

Der DAX hat einen klassischen Fehlstart in das Neue Jahr auf das Parkett gelegt – zumindest aus charttechnischer Sicht. Mit dem gestrigen Rückgang wurde eine Reihe von Haltemarken durchbrochen. Selbst die wichtige 200-Tage-Linie um 9.555 Punkten konnte keinen Halt geben. Ist der Jahresauftakt als ein erstes Warnsignal für die gesamte Kursentwicklung des Jahres 2015 zu werten?

Die Verunsicherung nimmt wieder zu. Im Sog von Euro-Sorgen und Ölpreis-Verfall hat der DAX am gestrigen Montag fast drei Prozent auf 9.474 Punkte verloren und damit den größten Tagesverlust seit Anfang März 2014 verbucht. Doch damit nicht genug: Vom Tageshoch bei 9.790 Punkten verlor der heimische Leitindex bis zum Handelsende sogar 270 Punkte. Auf dem Weg nach unten konnten weder die Unterstützungen im Bereich von 9.671 und 9.590 Punkten noch die wichtige 200-Tage-Linie bei 9.555 Zählern ausreichenden Halt geben.

Wie geht es kurzfristig weiter? Nach einem ersten Stabilisierungsversuch setzt sich die Talfahrt auch am „Heilige Drei Könige“- Feiertag fort.

DER AKTIONÄR bleibt aber vorerst an der Seitenlinie.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Der DAX ... ein einziges Trauerspiel

Als Anleger in Deutschland braucht man gute Nerven oder einfach gute Einzelaktien. Wer auf den DAX setzt, ist wohl tierisch genervt ob der Kursentwicklung in den letzten Wochen. Der Dow Jones nimmt jede Woche einen neuen Tausender, im Nachbarland Österreich geht es auch dynamisch nach oben - trotz … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Panik bei Kryptos - Anleger flüchten in den DAX

Raus aus Kryptos, rein in Aktien. Das scheint das Anlegermotto für den heutigen Dienstag zu sein. Während Bitcoin und Co massiv im Kurs einbrechen, nimmt der DAX am Vormittag urplötzlich Fahrt auf. In der Zwischenzeit notiert der deutsche Leitindex wieder über der Marke von 13.300 Punkten. Bis zum … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Party an der Wall Street - Euro bremst DAX aus

Während an der Wall Street die Euphorie keine Grenzen zu kennen scheint, herrscht in Deutschland Stillstand. Zum Handelsauftakt pendelt der DAX um den Schlusskurs vom Freitag. Schuld daran ist aber einzig der Euro, die mittlerweile mehr als 1,22 Dollar kostet und damit die Aktienkurse in der … mehr