DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

DAX-Check: Jetzt kaufen?

Der deutsche Aktienmarkt ist mit leichten Abschlägen in die neue Handelswoche gestartet. Schlechte Vorgaben aus Japan - die Wirtschaft ist dort zuletzt überraschend geschrumpft - sorgen für Missstimmung unter den Börsianern. Vorbörslich notierte der XDAX bereits bei 9.125 Zählern, das Tagestief im DAX liegt bei 9.161 Punkten.

Mittlerweile bewegt sich der DAX wieder um die Unterstützung bei 9.200 Zählern herum. Dort hatte das Kursbarometer in jüngster Vergangenheit des Öfteren einen Boden gefunden und Anlauf für eine kurze Aufwärtsbewegung genommen. Doch die Bullen hatten bis dato nicht die Kraft, auch den Widerstand bei 9.400 Zählern zu überwinden.

Enge Seitwärtsrange

Aus technischer Sicht befindet sich der DAX weiterhin in einer engen Seitwärtsrange. Diese hat sich etwas verbreitert und zwar auf 9.400 bis 9.160 Zähler. Für Trader heißt dies, am unteren Ende dieser Range zu kaufen und oben zu verkaufen.

DAX relevant

Am Freitag hatte DER AKTIONÄR ein Kauflimit für den Turbo-Long der DZ Bank mit der WKN DG2JV1 bei 7,38 Euro empfohlen. Dieses Limit ist aufgegangen. Ein Stopp bei 6,85 Euro sichert diese Position ab.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX im Minus - große Gefahr aus den USA!

Langsam werden Erinnerungen an den letzten Sommer wach, als sich der DAX monatelang in einer engen Handelsspanne aufhielt. Es sind zwar erst vier Wochen, doch die jüngste Seitwärts zehrt mittlerweile auch an den Nerven der Anleger. Die Angst geht um, dass dieses Mal die Konsolidierungsformation … mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Bis zu 120% mit Hot-Stocks - Extreme Gewinne mit Biotech, E-Autos, Drohnen & Co +++ Hack-Attack: Security-Aktien gehören 2017 zu den großen Gewinnern +++ Russen-Zock: Öl-Riese mit 65 Prozent Potential

Die Vergangenheit hat gezeigt: Gerade der Januar und Februar sind optimale Monate, um sich Hot-Stocks ins Depot zu legen. DER AKTIONÄR setzt daher in seiner aktuellen Ausgabe auf besonders aussichtsreiche Wetten. Dabei werden dynamische Sektoren wie Biotech, Elektroautos, Sicherheit und E-Mobilität … mehr