DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

DAX-Check: Jetzt kaufen?

Der deutsche Aktienmarkt ist mit leichten Abschlägen in die neue Handelswoche gestartet. Schlechte Vorgaben aus Japan - die Wirtschaft ist dort zuletzt überraschend geschrumpft - sorgen für Missstimmung unter den Börsianern. Vorbörslich notierte der XDAX bereits bei 9.125 Zählern, das Tagestief im DAX liegt bei 9.161 Punkten.

Mittlerweile bewegt sich der DAX wieder um die Unterstützung bei 9.200 Zählern herum. Dort hatte das Kursbarometer in jüngster Vergangenheit des Öfteren einen Boden gefunden und Anlauf für eine kurze Aufwärtsbewegung genommen. Doch die Bullen hatten bis dato nicht die Kraft, auch den Widerstand bei 9.400 Zählern zu überwinden.

Enge Seitwärtsrange

Aus technischer Sicht befindet sich der DAX weiterhin in einer engen Seitwärtsrange. Diese hat sich etwas verbreitert und zwar auf 9.400 bis 9.160 Zähler. Für Trader heißt dies, am unteren Ende dieser Range zu kaufen und oben zu verkaufen.

DAX relevant

Am Freitag hatte DER AKTIONÄR ein Kauflimit für den Turbo-Long der DZ Bank mit der WKN DG2JV1 bei 7,38 Euro empfohlen. Dieses Limit ist aufgegangen. Ein Stopp bei 6,85 Euro sichert diese Position ab.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Panik bei Kryptos - Anleger flüchten in den DAX

Raus aus Kryptos, rein in Aktien. Das scheint das Anlegermotto für den heutigen Dienstag zu sein. Während Bitcoin und Co massiv im Kurs einbrechen, nimmt der DAX am Vormittag urplötzlich Fahrt auf. In der Zwischenzeit notiert der deutsche Leitindex wieder über der Marke von 13.300 Punkten. Bis zum … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Party an der Wall Street - Euro bremst DAX aus

Während an der Wall Street die Euphorie keine Grenzen zu kennen scheint, herrscht in Deutschland Stillstand. Zum Handelsauftakt pendelt der DAX um den Schlusskurs vom Freitag. Schuld daran ist aber einzig der Euro, die mittlerweile mehr als 1,22 Dollar kostet und damit die Aktienkurse in der … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX leidet unter GroKo - was ist da los?

An der Wall Street könnte die Stimmung besser nicht sein: Am Donnerstag stieg der Dow Jones schon wieder auf ein neues Jahreshoch. Auf dem Frankfurter Börsenparkett hingegen kommt der (Aktien)Bulle nicht in Fahrt. Trotz der starken Vorgaben aus Übersee notiert der DAX am späten Vormittag nur ein … mehr