DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

Durchatmen nach Yellen-Rallye – DAX konsolidiert auf hohem Niveau

Der deutsche Aktienmarkt legte am Dienstag um 1,7 Prozent auf 10.287 Punkte zu. Entscheidend für den starken Kursanstieg waren die Rede von Fed-Chefin am Vorabend in Philadelphia sowie ein fester Ölpreis, der über die Marke von 51 Dollar kletterte. Am Mittwoch dürfte erst einmal etwas Durchschnaufen im Vordergrund stehen.

Positive Entwicklungen überwiegen

Yellen hatte in ihrer Rede in Philadelphia zwar erneut weitere Zinserhöhungen in Aussicht gestellt, ohne aber einen konkreten Termin zu nennen. "Ich denke weiterhin, dass die Federal-Funds-Rate wahrscheinlich über die Zeit hinweg graduell ansteigen muss, um Preisstabilität und längerfristig eine maximale nachhaltige Beschäftigung sicherzustellen", sagte sie laut einem Redemanuskript. Positive Entwicklungen, die den Arbeitsmarkt unterstützen, sowie eine höhere Inflation würden negative Entwicklungen derzeit überwiegen.

 dax

Technisch betrachtet gibt es durchaus Hoffnung, dass die jüngste Konsolidierung abgeschlossen ist. Der DAX hatte sich am Freitag nach einem Gap-Close wieder erholt und im Zuge dessen die wichtige 200-Tage-Linie (grün) zurückerobert. Auch zum Wochenauftakt verlief der Test des gleitenden Durchschnitts erfolgreich. Zudem schaffte es der DAX zurück über das alte Ausbruchsniveau von 10.112 Punkten.

Long-Spekulation läuft

DER AKTIONÄR hat am Montag im Rahmen des DAX-Check bei DER AKTIONÄR TV ein Long-Produkt empfohlen (DG0LTL; Kurs: 10,45 Euro), mit dem Trader darauf setzen können, dass die 200-Tage-Linie hält und der DAX wieder Anlauf auf die jüngsten Bewegungshochs nimmt. Der Stoppkurs sollte bei umgerechnet 10.030 Punkten platziert werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Null Bock! DAX ignoriert gute Vorgaben

Der DAX kann am Donnerstagmorgen die guten Vorgaben aus Asien - der Nikkei sprang zeitweise um mehr als zwei Prozent nach oben - nicht nutzen. Im Gegenteil: Der XDAX notiert im frühen Handel unter dem Xetra-Schluss vom Vortag. Auch die von der OPEC beschlossene Drosselung der Erdölförderung und in … mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Das Kaufsignal: Gebert-Indikator springt auf Grün - bei diesen Aktien geht die Rallye weiter +++ Morphosys: Biotech-Perle vor dem Durchbruch +++ Absturz: So geht es jetzt mit dem Goldpreis weiter

Der Gebert-Indikator gehört aufgrund seiner hohen Trefferquote in Backtests und realem Einsatz zu den bekanntesten Gesamtmarkt-Indikatoren in Deutschland. Wer den Signalen, die seit 1996 im Aktionär publiziert werden, gefolgt ist, hat mit einer Performance von insgesamt plus 2072 Prozent den DAX um … mehr