DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

Die Hexen tanzen: DAX trotzt Brexit-Sorgen und steigt wieder über 9.600!

Nach einem furiosen Schlussspurt am Donnerstag setzt der DAX am Freitagmorgen seine Erholung fort. Aufgrund gestiegener Hoffnungen auf einen Verbleib Großbritanniens in der Europäischen Union drehte die Wall Street gestern Abend ins Plus und schaffte damit die Basis für einen freundlichen Handelsauftakt in Deutschland. Allerdings dürfte der Handel vor dem Wochenende nervös verlaufen: Neben der Brexit-Ungewissheit sorgt der anstehende Hexensabbat (Auslaufen von Optionen und Futures an den Terminbörsen) in der Regel für einen volatilen Handel.

Wichtiger Rebound

Der DAX hatte am Donnerstag in der letzten Handelsstunde zeitweise 150 Punkte zugelegt und am Ende über der wichtigen Unterstützung bei 9.500 Punkten geschlossen. Heute setzt sich die positive Entwicklung fort – kurz nach 9:00 Uhr notiert der Index oberhalb von 9.650 Zählern.

dax

Technisch betrachtet hätte der deutsche Leitindex ein Erholungspotenzial zunächst bis 9.737 Punkte (Mai-Tief). Im Anschluss könnte auch noch das Gap von Anfang Juni bei 9.819 Punkten geschlossen werden. Das 50%-Fibonacci-Retracement der jüngsten Abwärtsbewegung wartet bei 9.872 Zählern.

Turbo-Short mit Gewinn ausgestoppt

Der in Ausgabe 25/16 empfohlene Turbo-Short ist heute Morgen auf den nachgezogenen Stoppkurs von 9,40 Euro gefallen. Es verbleibt damit ein Gewinn von vier Prozent. Vor dem Wochenende sollten Anleger keine Spekulation mehr aufmachen, da neue Umfragen zum Brexit am Wochenende sehr schnell das Sentiment wieder kippen lassen könnten.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Nächster Krisenherd: DAX kurz vor dem Ausverkauf?

Am deutschen Aktienmarkt steht der nächste schwache Wochenstart ins Haus. Der DAX, schon letzte Woche stark geprügelt, wird kurz nach 8:00 Uhr unterhalb der 11.500-Punkte-Marke gesehen. Neben Handelskrieg, Schuldenkrise und Konjunkturangst droht jetzt noch eine neue Krise im Nahen Osten. Im Fall … mehr
| Florian Söllner | 0 Kommentare

Kommentar DAX-Crash: Dancing in the rain

Ich fühle mich erfrischt, in Aufbruchstimmung – mir geht es trotz DAX-Crash so gut, dass mich Kollegen heute beim fröhlichen „Guten Morgen“ skeptisch beäugt haben. Tatsächlich hat die letzten Tage quasi jeder, auch ich, Geld verloren. Doch ich weiß, dass jetzt eine Phase anbricht, die für Value- … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX im Rallyemodus - Strohfeuer oder Trendwende?

Am Vorabend hatte es noch zappenduster für den deutschen Aktienmarkt ausgesehen. Der Dow Jones hatte eben bei knapp 25.000 Punkten geschlossen und damit den 2-Tages-Einbruch um 1.300 Zähler perfekt gemacht. Entsprechend notierte der XDAX schon unter 11.500 Punkten. Doch über Nacht haben die … mehr
| Jochen Kauper | 1 Kommentar

Aktien-Experte Thomas Gebert: "Stoppkurse nicht sinnvoll"

Die Sinnhaftigkeit der beiden Börsenregeln: „Immer Stoppkurse setzen“ und „Gewinne laufen lassen“, lässt sich statistisch nicht erhärten. "Es heißt ja, man soll nach einem Aktienkauf immer einen Stoppkurs setzen. Das sagen vor allem diejenigen, die Aktien empfehlen, damit sie aus dem Schneider … mehr