DAX
- Marion Schlegel - Redakteurin

DAX-Check: An 8.000er-Marke gescheitert

Der Versuch, die 8.000-Punkte-Marke zurückzuerobern, ist im ersten Anlauf vorerst gescheitert. Nun könnte ein erneuter Test der 200-Tage-Linie anstehen.

Am Dienstag hat der DAX wieder Federn lassen müssen. Mehr als 0,9 Prozent auf 7.910,77 Punkte hat der deutsche Leitindex nachgegeben. Damit ist er vorerst an der wichtigen Marke von 8.000 Zählern und der 90-Tage-Linie, die knapp darunter verläuft gescheitert. Nun ist ein weiteres Abrutschen und ein Test der 200-Tage-Linie bei 7.707,95 Punkten sowie der Unterstützung bei 7.655 Punkten wahrscheinlich. In diesem Bereich können Anleger versuchen, mit einem Abstauberlimit beim Turbo-Call mit der WKN DZD 34G zum Zuge zu kommen.


Leichter erwartet

Zum Handelsstart am Mittwoch dürfte der DAX in jedem Fall im Minus starten. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex 0,55 Prozent tiefer bei 7.867 Punkten. Die bereits leichtere Tendenz von der Wall Street habe sich am Morgen in Asien noch beschleunigt, kommentierte Marktstratege Stan Shamu von IG Index. Die aktuelle Nachrichtenlage habe die Probleme in Portugal und Griechenland wieder stärker in den Fokus gerückt, und der Risikofreude der Anleger einen Dämpfer versetzt. Der Future auf den Dow Jones Industrial  liegt im Vergleich zum Stand bei Xetra-Schluss 0,76 Prozent im Minus und gibt einen schwächeren Trend vor. Am Nachmittag dürfte sich der Fokus vor allem auf die ADP-Beschäftigungsdaten aus dem US-Privatsektor richten, die als Indikator für den großen Arbeitsmarktbericht am Freitag gelten. Daneben stehen die Handelsbilanz für Mai und später der ISM-Index für den Dienstleistungssektor auf dem Programm.

Mit Material von dpa-AFX.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX: Löst Italien einen Crash aus?

Nach den starken Kursverlusten an der Wall Street hält sich der DAX am Freitag ausgesprochen gut. Unterstützung bekommt der DAX aus China, wo die Festlandbörsen ein starkes Intraday-Reversal gefeiert hatten, obwohl die jüngsten Wirtschaftsdaten schlechter ausfielen als erwartet. Zudem ist bei den … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX: Das schaut nicht gut aus!

Am Donnerstag kann sich der DAX nur kurzzeitig im positiven Terrain halten. Die Aussicht auf eine restriktive Geldpolitik in den USA veranlasst einige Investoren, Kasse zu machen. Hinzu kommt der überdurchschnittliche Kursrückgang beim DAX-Schwergewicht SAP. Aus technischer Sicht rückt ein … mehr