DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

10.000-Punkte-Marke hält - Dow zieht DAX nach oben

Der DAX präsentiert sich weiterhin sehr robust. Eine halbe Stunde vor Handelsschluss notiert der deutsche Leitindex – unbeeindruckt von den Geschehnissen in der Türkei - im Bereich von 10.100 Punkten. Unterstützung kommt von der Wall Street: Dem Dow Jones fehlen nur wenige Punkte bis zum Allzeithoch.

An der Wall Street hatte der Dow Jones am Freitag bei 18.557,43 ein neues Rekordhoch markiert und damit den jüngsten Aufwärtstrend bestätigt. Vor allem die positiv angelaufene Berichtssaison lässt immer mehr Investoren bei Aktien zugreifen.

Test der 10.000 erfolgreich

In Deutschland war der DAX am Montag nach einem freundlichen Handelsstart und einem Zwischensprint auf 10.160 Zähler wieder zurückgekommen. Im Tief notierte das Kursbarometer bei 10.011 Punkten und somit unter der wichtigen 200-Tage-Linie (10.066).

In der Zwischenzeit hat der DAX aber wieder ins Plus gedreht und eben jene Marke zurückerobert. Was fehlt, ist ein Sprung über die massive Widerstandszone um 10.108 Punkte (DER AKTIONÄR berichtete).

Bullen-stark

Dass der DAX die Ereignisse in der Türkei scheinbar mühelos wegsteckt ist bester Beleg dafür, dass der Markt nach oben will. Sollte die Berichtssaison einigermaßen zufriedenstellend verlaufen, ist für den DAX bis Ende des Sommers durchaus ein Anstieg bis 10.500 möglich. DER AKTIONÄR ist long im DAX-Turbo mit der WKN DG0KP5 seit 10,05 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Das Börsenjahr im Griff

Das smartDepot kombiniert zwei effiziente Aktien-Strategien mit einer intelligenten ETF-Strategie. Letztere beruht auf zwei nicht unbekannten – aber leider kaum gehandelten – Börsengesetzen und wird heute ausführlich vorgestellt. mehr
| Dennis Riedl | 2 Kommentare

100% in einem Monat: Sind Bitcoin & Co. überwertet?

Wenn Sie sich heute fragen, ob Krypto-Geld mittlerweile überbewertet ist oder einfach nur vorübergehend gehypt wurde, dann stellen Sie implizit die folgende Frage: In welchem Verhältnis werden die Menschen in Zukunft dem klassischen Geldsystem (Fiatgeld) beziehungsweise der neuen Geldform … mehr