DAX
- Martin Utschneider - Bankhaus Donner & Reuschel

DAX-Chartanalyse: Jahresendrallye beendet?

Waren die vorbörslichen Aussichten noch seitwärts, drehte der deutsche Leitindex am Freitag im Tagesverlauf deutlich ins Minus.
Fast im freien Fall brachen die wichtigen Unterstützungen bei 10.508 und 10.383. Ist die Jahresendrallye damit beendet?

DAX auf 9.700 Punkte?

Es sieht danach aus: Nachbörslich wurden dann sogar auch noch die 10.250 getestet. Damit ist klar: Die Jahresendrally hatte ihre Hauptbewegung zwischen 10.250 und 11.430 Punkten. Erschwerend kommt die sich nun ausgebildete „Schulter-Kopf-Schulter“-Formation (siehe Analyse vom 10.12.2015). Diese ergibt ein rechnerisches Kursziel von knapp 9.700 Zählern – im schlimmsten Falle. Dazu muss es aber nicht zwangsläufig kommen.

Eines ist aber klar und offensichtlich: Die Jahresend-Rally ist nun zu Ende & die empfohlenen Stopp-Marken haben sich bezahlt gemacht.

Fazit:

• (Trailing-) Stopp-Loss-Marken: 10.250, 10.128, 10.038 (jeweils Stundenchart beachten!)
• Strategisches Stopp-Buy: 11.065 (200-Tage-Linie; Stundenchart beachten!)
• Jahresend-Rally-Modus ist seit Freitag vorbei
• Stabile Tagestendenz am heutigen Montag

Die komplette Chartanalyse zum DAX vom Bankhaus Donner & Reuschel finden Sie unter folgendem Link:

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Null Bock! DAX ignoriert gute Vorgaben

Der DAX kann am Donnerstagmorgen die guten Vorgaben aus Asien - der Nikkei sprang zeitweise um mehr als zwei Prozent nach oben - nicht nutzen. Im Gegenteil: Der XDAX notiert im frühen Handel unter dem Xetra-Schluss vom Vortag. Auch die von der OPEC beschlossene Drosselung der Erdölförderung und in … mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Das Kaufsignal: Gebert-Indikator springt auf Grün - bei diesen Aktien geht die Rallye weiter +++ Morphosys: Biotech-Perle vor dem Durchbruch +++ Absturz: So geht es jetzt mit dem Goldpreis weiter

Der Gebert-Indikator gehört aufgrund seiner hohen Trefferquote in Backtests und realem Einsatz zu den bekanntesten Gesamtmarkt-Indikatoren in Deutschland. Wer den Signalen, die seit 1996 im Aktionär publiziert werden, gefolgt ist, hat mit einer Performance von insgesamt plus 2072 Prozent den DAX um … mehr