AT&S
- DER AKTIONÄR

DAX beginnt fester

Die Indizes an den deutschen Börsen tendieren am Donnerstag im frühen Handel fester. Der DAX gewinnt gegen 09:10 Uhr 0,2 Prozent auf 7.492 Punkte. Der MDAX steigt 0,5 Prozent auf 10.809 Zähler und der TecDAX klettert 0,4 Prozent auf 868 Punkte. AT&S steigert Gewinn und Umsatz. Onvista übertrifft eigene Erwartungen. EADS startet schwach ins Jahr.

Die Indizes an den deutschen Börsen tendieren am Donnerstag im frühen Handel fester. Der DAX gewinnt gegen 09:10 Uhr 0,2 Prozent auf 7.492 Punkte. Der MDAX steigt 0,5 Prozent auf 10.809 Zähler und der TecDAX klettert 0,4 Prozent auf 868 Punkte. AT&S steigert Gewinn und Umsatz. Onvista übertrifft eigene Erwartungen. EADS startet schwach ins Jahr.

Einzelwerte

In dem mit 31. März 2007 zu Ende gegangen Geschäftsjahr steigerte AT&S den Umsatz im Vorjahresvergleich um 25 Prozent auf 467 Millionen Euro. Der Bruttogewinn legte dabei um 16 Prozent auf 71,5 Millionen Euro zu. Das EBIT belief sich auf 32,6 Millionen Euro, 24 Prozent über dem Vorjahreswert. Der Hauptversammlung am 3. Juli 2007 wird das Management der AT&S eine Steigerung der Dividende von 0,29 auf 0,31 Euro pro Aktie vorschlagen. Papiere von AT&S verlieren aktuell 5,6 Prozent auf 18,38 Euro.

Die OnVista AG hat im ersten Quartal 2007 ihre eigenen Erwartungen erneut übertroffen. Der Konzernumsatz lag in den ersten 3 Monaten 2007 bei 4,86 Millionen Euro, 77 Prozent über dem Wert des entsprechenden Vorjahreszeitraums . Das EBITDA kletterte im ersten Quartal 2007 um 729 Prozent auf 1,87 Millionen Euro. Das EBIT belief sich auf 1,65 Millionen Euro, nach 0,10 Millionen Euro im Vorjahresvergleichsquartal. Die EBIT-Marge lag bei 34 Prozent. Aufgrund dieser Entwicklung hebt der Vorstand die Prognose für das Gesamtjahr 2007 bereits zum zweiten Mal an. Nachdem das Quartalsergebnis bereits das Gesamtjahres-EBIT von 2006 übertroffen und die Jahreserwartung für 2007 schon gut zur Hälfte erreicht hat, wird bei leicht erhöhter Umsatzerwartung von 24,5 Millionen Euro die EBIT-Prognose infolge starker Skaleneffekte auf circa 4,5 Millionen Euro erneut angehoben Beim Konzernergebnis vor Steuern erwartet der Vorstand nun 4,8 Millionen Euro. Aktien von Onvista klettern aktuell 9,2 Prozent auf 12,39 Euro.

Der Konzernverlust bei EADS beläuft sich in den ersten drei Monaten 2007 auf 10,0 Millionen Euro nach einem Gewinn von 522,0 Millionen Euro ein Jahr zuvor. Aufgrund der Rückstellungen für die Airbus-Restrukturierungen in Höhe von 688,0 Millionen Euro ging das operative Ergebnis auf 89,0 Millionen Euro zurück. Im esrten Quartal 2006 lag es noch bei 791 Millionen Euro. Die Prognose für das Gesamtjahr 2007 bestätigte EADS. Der Konzern rechnet bei einem leichten Umsatzrückgang mit einem EBIT auf dem Vorjahresniveau von 399.0 Millionen Euro. EADS gewinnen aktuell 1,4 Prozent auf 23,76 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: