Deutsche Börse
- DER AKTIONÄR

DAX beginnt fester

Die deutschen Aktienmärkte sind am Dienstag fester in den Handel gestartet. Der DAX gewinnt gegen 09:15 Uhr 0,2 Prozent auf 6.464 Punkte. Der MDAX steigt 0,2 Prozent auf 8.863 Zähler und der TecDAX klettert 0,2 Prozent auf 703 Punkte. Aktien der Deutsche Börse AG profitieren von dem Übernahmenangebot der Nasdaq an LSE. Papiere von Henkel steigen nach einer Aufstufung durch Merrill Lynch.

Die deutschen Aktienmärkte sind am Dienstag fester in den Handel gestartet. Der DAX gewinnt gegen 09:15 Uhr 0,2 Prozent auf 6.464 Punkte. Der MDAX steigt 0,2 Prozent auf 8.863 Zähler und der TecDAX klettert 0,2 Prozent auf 703 Punkte. Aktien der Deutsche Börse AG profitieren von dem Übernahmenangebot der Nasdaq an LSE. Papiere von Henkel steigen nach einer Aufstufung durch Merrill Lynch.

Einzelwerte

Aktien der Deutschen Börse AG gewinnen aktuell 1,5 Prozent auf 127,80 Euro. Zuvor hatte der Betreiber der elektronischen Börse Nasdaq ein Übernahmegebot für die restlichen Aktien der London Stock Exchange vorgelegt. Das vorgelegte Angebot in Höhe von umgerechnet 4,0 Milliarden Euro bewertet die LSE aber als zu niedrig. In Händlerkreise wird nun spekuliert, dass die Nasdaq noch eine Schippe drauflegt und ihr Angebot nochmals erhöht.

Papiere von Henkel steigen aktuell 0,9 Prozent auf 109,31 Euro, nachdem das Investmenthaus Merrill Lynch das Kursziel für den Titel auf 127 von 100 Euro heraufgesetzt hatte.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche-Börse: Klatsche für Kengeter

Das unwürdige Schauspiel um den Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Börse, Carsten Kengeter, geht in die nächste Runde. Seit Monaten ist beim Amtsgericht Frankfurt am Main ein Verfahren wegen Insiderhandels gegen den Manager anhängig. Kengeter bot die Zahlung von einer halben Million Euro für die … mehr