DAX
- Maximilian Völkl

DAX auf Talfahrt: US-Daten helfen nicht – neues 3-Wochen-Tief

Der DAX ist am Freitag auf den tiefsten Stand seit drei Wochen gerutscht. Ein starker Eurokurs sowie die Vorsicht vor dem US-Arbeitsmarktbericht hatten den Leitindex bereits am Vormittag belastet. Trotz ordentlicher Konjunkturdaten setzte sich die Talfahrt auch am Nachmittag fort.

Die US-Wirtschaft hat im März etwas mehr Arbeitsplätze geschaffen als erwartet: Außerhalb der Landwirtschaft waren 215.000 Beschäftigte hinzu gekommen. Das sei allerdings kein großer Ausreißer, begründete Experte Augustin Eden vom Broker Accendo Markets die eher verhaltene Marktreaktion. Es brauche schon viel deutlichere Abweichungen nach oben oder unten, um die Anleger aufzuschrecken.

Die Konjunkturentwicklung ist mit Blick auf mögliche, weitere Leitzinserhöhungen zwar von großer Bedeutung. Die Arbeitsmarktdaten lassen aber vorerst keine Rückschlüsse zu, wie die nächsten Schritte der Fed nun aussehen. Sorgen um eine Zinserhöhung der Fed schon im April belasten die Märkte nach den jüngsten Daten nach wie vor. Vorerst bleibt der Euro nun stark, was die Exportaussichten der DAX-Unternehmen trübt und den Leitindex ebenfalls belastet.

Bild eingetrübt

Nach dem Rückfall unter die Unterstützung bei 9.750 Punkten hat sich das zuletzt freundliche Chartbild wieder aufgelöst. Die nächsten Auffanglinien findet der Leitindex nun bei 9.580 und 9.500 Zählern. Vor dem Wochenende sollten Anleger an der Seitenlinie bleiben.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

1.000% Wachstum: Auto 2.0 - das sind die Top-Gewinner-Aktien +++ Facebook: Geheimprojekt schürt Fantasie +++ Heißes Gerücht: Weshalb DER AKTIONÄR bullish für diesen Nebenwert ist

Moderne Autos fahren nicht mehr mit Diesel oder Benzin, sondern mit Strom. Und sie fahren im Zweifelsfall selbst. So sieht die nicht mehr allzu ferne automobile Zukunft aus. In der neuen Ausgabe des AKTIONÄR lesen Sie, wie Sie vom Megamarkt Auto 2.0 profitieren können. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Zittern die Anleger vor Trump, DAX jetzt shorten?

Nach dem Kursrutsch von 12.100 auf 11.850 Punkte kann sich der DAX am Donnerstag weiter über der Marke von 11.900 Zählern behaupten. Einen stärkeren Anstieg verhindert eine wichtige Abstimmung in den USA. Zudem drücken etwas schwächer als erwartet ausgefallene Konsumdaten etwas auf die Stimmung. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Platzt die Trump-Blase oder holt der DAX nur Luft?

Am deutschen Aktienmarkt geht es den zweiten Tag in Folge kräftiger nach unten. Immer mehr Marktteilnehmer befürchten, dass US-Präsident Donald Trump seine ehrgeizigen Wahlversprechen nicht umsetzen kann. Erschwerend kommt für die deutschen Blue Chips hinzu, dass der Euro weiter an Boden gewinnt. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

WCM-Zahlen in line - kommt jetzt die Übernahme?

Der auf den Bereich Gewerbe spezialisierte Immobilienkonzern WCM hat seine endgültigen Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2016 vorgelegt und damit die Erwartungen der Experten erfüllt. Erstmals seit dem Neustart wird das Unternehmen auch wieder eine Dividende ausschütten. Viel spannender ist jedoch … mehr