SAP
- DER AKTIONÄR

DAX auf Talfahrt

Die deutschen Börsen haben am Montag mit Verlusten eröffnet. Der DAX sinkt gegen 09:12 Uhr 2,4 Prozent auf 6.448 Punkte. Der MDAX fällt 2,8 Prozent auf 9.267 Zähler und der TecDAX gibt 2,7 auf 775 Punkte ab. Die deutschen Aktienmärkte folgen den negativen Vorgaben der asiatischen Börsen. TUI verzeichnet Buchungszuwächsen für die Sommersaison 2007. Porsche bekräftigt Gewinnziel für das laufende Geschäftsjahr.

Die deutschen Börsen haben am Montag mit Verlusten eröffnet. Der DAX sinkt gegen 09:12 Uhr 2,4 Prozent auf 6.448 Punkte. Der MDAX fällt 2,8 Prozent auf 9.267 Zähler und der TecDAX gibt 2,7 auf 775 Punkte ab. Die deutschen Aktienmärkte folgen den negativen Vorgaben der asiatischen Börsen. TUI verzeichnet Buchungszuwächsen für die Sommersaison 2007. Porsche bekräftigt Gewinnziel für das laufende Geschäftsjahr.

Einzelwerte

TUI ist mit kräftigen Buchungszuwächsen in die Sommersaison 2007 gestartet. Pauschalreisen liefen richtig gut, sagte TUI Deutschland-Chef Volker Böttcher. Noch stärker wüchsen jedoch die Buchungen einzelner Segment. Dabei seien die höherwertigen Hotels derzeit noch mehr gefragt als die einfacheren und preisgünstigeren Unterkünfte. TUI Deutschland habe bisher etwa ein Drittel des Angebots für den Sommer verkauft und bei den Gästezahlen einen Zuwachs von 6,6 Prozent verbucht. Beim Umsatz betrage das Plus 5,5 Prozent. Deshalb sei man sehr zufrieden und derzeit wachse man stärker als der Markt, so Böttcher weiter. Aktien von TUI geben aktuell 1,4 Prozent auf 17,22 Euro ab.

Nach Medienbereichten lässt sich der US-Finanzinvestor Silver Lake bei dem Plan eines Einstiegs bei SAP von der Absage der drei Firmengründer nicht beirren. Vertreter von Silver Lake wollten Mitte März Verhandlungen über den Kauf eines SAP-Aktienpaketes führen, berichtete die "Wirtschaftswoche". Mindestens einer der drei SAP-Gründer Dietmar Hopp, Klaus Tschira und Hasso Plattner, die zusammen fast ein Drittel an dem Softwarekonzern halten, sei verkaufsbereit, hieß es weiter. Aktien von SAP verlieren aktuell 1,9 Prozent auf 34,65 Euro.

Porsche hat sein Gewinnziel für das laufende Geschäftsjahr 2006/07 bekräftigt. "Unter der Voraussetzung ausbleibender Überraschungen bei VW oder beim Kurs der VW-Aktie ist Porsche zuversichtlich, im laufenden Geschäftsjahr das Vorjahresergebnis von 2,1 Milliarden Euro übertreffen zu können", teilte Porsche in einer Zeitungsanzeige am Montag mit. In der ersten Geschäftsjahreshälfte verdiente Porsche jüngsten Angaben zufolge vor Steuern 1,59 Milliarden Euro. Papiere von Porsche verbilligen sich aktuell 2,2 Prozent auf 946,50 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

SAP-Aktie: Das reicht noch nicht

Der Ausbruch lässt weiter auf sich warten. Am Montag zählt SAP zu den schwächeren Werten im DAX. Damit bewegt sich der Softwaretitel nach wie vor im Bereich von 77 Euro. Diese Marke bildet die untere Begrenzung des engen Seitwärtstrends, in dem die Aktie der Walldorfer inzwischen seit Mitte Juli … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Aktionärsbrief: SAP hängt Oracle ab

Der Aktionärsbrief erklärt, SAP ist im dritten Quartal des laufenden Jahres schneller gewachsen als der US-Wettbewerber Oracle. Dank eines starken Geschäfts mit Angeboten über die Cloud (Softwareprogramme, die über ein Netzwerk gemietet werden, anstatt wie herkömmlich gegen eine einmalige … mehr