DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

DAX auf Erholungskurs - im Bann des Italieners

Trotz überwiegend roter Vorzeichen in Asien startet der deutsche Aktienmarkt mit leichten Aufschlägen in den Handel. Erholte Ölpreise und ein etwas tieferer Eurokurs helfen dem DAX über die Marke von 9.700 Zählern. Über den weiteren Verlauf der Börsen entscheidet aber nur einer.

Spekulationen über Geldpolitik

Börsianer sehen den Aktienmarkt weiter ganz im Bann der europäischen Geldpolitik: EZB-Präsident Mario Draghi wird ihrer Einschätzung nach mit der Zinsentscheidung am Donnerstag über das Schicksal der Börsen entscheiden - zumindest auf kurze Sicht. Am Mittwoch stehen derweil kaum bedeutende Konjunkturdaten aus dem Euroraum oder in den USA an, sagte Volkswirt Dirk Gojny von der National-Bank: "Dementsprechend werden die Marktteilnehmer über die Ergebnisse der Tagung des EZB-Rats morgen spekulieren."

Aus charttechnischer Sicht droht dem DAX die Ausbildung einer Doppel-Top-Formation, sollte nicht relativ zeitnah der Widerstand bei 9.900 Punkten überwunden werden. Falls dies nicht gelingt, dürfte der deutsche Leitindex erneut die Unterstützung bei 9.581 Zählern in Angriff nehmen. Größere Bedeutung hat allerdings der Bereich um 9.314 Zähler.

Abwarten!

Wer nicht im Markt investiert ist, sollte abwarten, ob es ein neues Kaufsignal gibt. Dies liefert möglicherweise Draghi am Donnerstag, wenn er um 13:45 Uhr vor die Presse tritt. Mehr zum DAX sehen Sie im täglichen DAX-Check bei DER AKTIONÄR TV (www.deraktionaer.tv) oder lesen Sie an dieser Stelle.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Neue Ausgabe: Favoriten für das 2. Halbjahr: Bis zu 50% Kurspotenzial - diese 6 Aktien müssen Sie jetzt kaufen! +++ Tequila, what else? Superdeal: Diageo und Clooney +++ 40%-Tipp: Small Cap vor Comeback +++ Ebenfalls im Heft: Apple, BASF, Barrick Gold, Commerzbank, JinkoSolar!

Geschafft! Das erste Halbjahr ist vorüber, Zeit für ein kleines Zwischenfazit. Die erste Erkenntnis lautet: Börsenweisheiten sind auch nicht mehr, was sie einmal waren. „Sell in May and go away“? Besser nicht in diesem Jahr. Die zweite Erkenntnis lautet denn auch: Der Aktienmarkt ist viel robuster … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Draghi missverstanden? DAX-Turbo gibt Gas

Nach den Aussagen von Mario Draghi gestern sind die Aktienmärkte unter Druck geraten. Inzwischen hat sich der DAX aber wieder erholt und sich deutlich von den Tiefstständen gelöst. Die Ursache: Die EZB sieht sich missverstanden. Draghis Äußerungen seien falsch interpretiert worden. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX bereitet Schmerzen - Ende der Trading-Range?

Der Anstieg auf 12.840 Punkte ist dem DAX am Vortag nicht gut bekommen. Einen Tag später notiert der deutsche Leitindex schon wieder unterhalb der Marke von 12.700 Zählern. Neben der Gewinnwarnung von Schaeffler drücken die gescheiterte STADA-Übernahme und die auf Eis gelegten Fusionspläne bei … mehr