DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

DAX auf Erholungskurs - im Bann des Italieners

Trotz überwiegend roter Vorzeichen in Asien startet der deutsche Aktienmarkt mit leichten Aufschlägen in den Handel. Erholte Ölpreise und ein etwas tieferer Eurokurs helfen dem DAX über die Marke von 9.700 Zählern. Über den weiteren Verlauf der Börsen entscheidet aber nur einer.

Spekulationen über Geldpolitik

Börsianer sehen den Aktienmarkt weiter ganz im Bann der europäischen Geldpolitik: EZB-Präsident Mario Draghi wird ihrer Einschätzung nach mit der Zinsentscheidung am Donnerstag über das Schicksal der Börsen entscheiden - zumindest auf kurze Sicht. Am Mittwoch stehen derweil kaum bedeutende Konjunkturdaten aus dem Euroraum oder in den USA an, sagte Volkswirt Dirk Gojny von der National-Bank: "Dementsprechend werden die Marktteilnehmer über die Ergebnisse der Tagung des EZB-Rats morgen spekulieren."

Aus charttechnischer Sicht droht dem DAX die Ausbildung einer Doppel-Top-Formation, sollte nicht relativ zeitnah der Widerstand bei 9.900 Punkten überwunden werden. Falls dies nicht gelingt, dürfte der deutsche Leitindex erneut die Unterstützung bei 9.581 Zählern in Angriff nehmen. Größere Bedeutung hat allerdings der Bereich um 9.314 Zähler.

Abwarten!

Wer nicht im Markt investiert ist, sollte abwarten, ob es ein neues Kaufsignal gibt. Dies liefert möglicherweise Draghi am Donnerstag, wenn er um 13:45 Uhr vor die Presse tritt. Mehr zum DAX sehen Sie im täglichen DAX-Check bei DER AKTIONÄR TV (www.deraktionaer.tv) oder lesen Sie an dieser Stelle.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

smartDepot: Diese Aktie ist ein Kauf!

Anleger stehen immer wieder vor der Frage wann sie welche Aktien mit was für einer Gewichtung in ihr Depot aufnehmen sollen. Wenn nun auch noch die Frage nach einem möglichen Shortengagement auftaucht, sind selbst erfahrene Anleger überfordert. Für Abhilfe sorgt das smartDepot. Das System … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Wann kommt der nächste Bärenmarkt?

Die Aktienmärkte bewegen sich seit Jahresbeginn lediglich seitwärts. Das wirft die Frage auf: Kommt ein Bärenmarkt auf uns zu? Es gibt Indikatoren, auf die jeder Anleger achten kann, die zusammen genommen in der Vergangenheit ein recht gutes Indiz für eine Trendumkehr waren und es kurz darauf mit … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Dow Jones minus 600 - was rettet jetzt den DAX?

An der Wall Street ging es am Vortag richtig zur Sache. Nach der Gewinnwarnung des Apple-Zulieferers Lumentum brachen bei vielen Tech-Aktien die Dämme. Dow-Schwergewicht Apple verlor fünf Prozent an Wert und war damit maßgeblich am Tagesverlust des Index von 600 Punkten verantwortlich. Aber auch … mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Dividende 4 Plus: Mindestens vier Prozent Dividende

Der Kurs des Dividende 4 Plus Fonds konnte sich in den vergangenen Tagen von seinen jüngsten Tiefstständen entfernen. Auch wenn Marktteilnehmer die absoluten Schnäppchenkurse verpasst haben, ist es für einen Kauf immer noch nicht zu spät. Der Fonds hat sich schließlich zum Ziel gesetzt viermal im … mehr