DAX
- Michael Schröder - Redakteur

Keine Überraschung: US-Notenbank Fed lässt Leitzins unverändert - Indizes geben nach

Die US-Notenbank Fed hat ihren Leitzins nicht verändert. Die Fed-Funds-Rate liegt damit weiter in einer Spanne zwischen 0,25 und 0,50 Prozent. Volkswirte hatten mit dieser Entscheidung gerechnet. Klare Signale für eine baldige weitere Leitzinsanhebung gab es keine. Die Aktienmärkte reagierten dennoch mit Abschlägen auf die erwartete Entscheidung. 

Die Entscheidung, den Leitzins nicht anzuheben, fiel einstimmig. Auf ihrer letzten Sitzung am 16. Dezember hatte die US-Notenbank erstmals seit der Finanzkrise den Leitzins angehoben. Der Leitzins hatte zuvor seit Ende 2008 - also kurz nachdem die weltweite Finanzkrise ihren Höhepunkt erreicht hatte - in der Spanne zwischen 0,00 und 0,25 Prozent gelegen.

Die Fed hat im Anschluss keine klaren Signale für eine baldige weitere Leitzinsanhebung gegeben. Man wolle beobachten, wie sich die Entwicklung der Weltwirtschaft und der Weltfinanzmärkte auf die amerikanische Wirtschaft auswirkten, hieß es in dem Kommentar zur Zinsentscheidung. Man gehe weiter davon aus, dass die wirtschaftliche Entwicklung lediglich eine "graduelle" Erhöhung des Leitzinses benötige.

So habe sich in den USA das Wirtschaftswachstum Ende 2015 trotz einer weiteren Verbesserung am Arbeitsmarkt abgeschwächt. Die Exportentwicklung sei schwach gewesen, schrieb die Fed. Zuletzt lastete die schwächere Weltwirtschaft und der starke Dollar auf den Exporten. Die privaten Ausgaben und die Investitionen seien mit einem moderaten Tempo gewachsen, so die Notenbank weiter. Die Inflationsrate habe auch wegen niedriger Energie- und Importpreisen weiter unter dem langfristigen Fed-Ziel von zwei Prozent gelegen.

Eine Anhebung bei der nächsten Sitzung des Offenmarktausschusses Mitte März gilt weiter als unwahrscheinlich. Die US-Aktienmärkte reagierten mit Abschlägen auf die erwartete Entscheidung.

(Mit Material von dpa-AFX)

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Roland Bauer -
    Also Geht doch der Dow Jones fällt schon mal schön! Und er wird weiter fallen! Die Experten haben doch recht! Die ersten 5 Tage schlecht und auch das ist ein echter Warnhinweis wer ihn ignoriert der hat keine Ahnung von der Börse!

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Update: 200 Punkte Minus - DAX holt tief Luft

Am deutschen Aktienmarkt geht es am Freitagnachmittag deutlicher ins Minus. Der DAX ist mittlerweile auch unter die Marke von 11.800 Punkten gerutscht. Händler begründen die schwächere Entwicklung mit Gewinnmitnahmen sowie der Angst, der Wirtschaftsboom in den USA könne ausbleiben. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

100 Punkte Minus - DAX nimmt sich Auszeit

Am deutschen Aktienmarkt überwiegen zum Wochenschluss hin die Kursverluste. Der DAX ist mittlerweile unter die Marke von 11.900 Punkten gerutscht und der Unterstützung bei 11.850 Zählern nahe gekommen. Händler begründen die schwächere Entwicklung mit Gewinnmitnahmen. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

12.000 - DAX beißt sich die Zähne aus!

Die Vorgaben der US-Börsen sind am Donnerstag uneinheitlich ausgefallen. US-Finanzminister Steven Mnuchin machte die Anleger nervös, indem er zwar eine Steuerreform noch vor der Sommerpause des US-Kongresses im August ankündigte, weitere Details aber offen ließ. Zudem herrscht nach wie vor großes … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX bei 12.000 - Allzeithoch noch diese Woche?

Der Deutsche Aktienindex schloss am Mittwoch knapp unterhalb der psychologisch wichtigen Marke von 12.000 Punkten. Am heutigen Handelstag sollte der Kampf um diese Marke vorerst weitergehen. Gute Konjunkturdaten aus Deutschland und der Eurozone sowie solide Bilanzzahlen mehrerer DAX-Unternehmen … mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

NEUE AUSGABE: Diese Aktien kaufen Buffett & Co: Investieren Sie wie die Legenden! +++ Snap-IPO: Der größte Short des Jahres? +++ Jackpot: Geldsegen für die Telekom dank T-Mobile US?

Warren Buffett ist eine lebende Legende. Der inzwischen 86-Jährige gilt als erfolgreichster Investor aller Zeiten. Er hat ein schier untrügliches Gespür für Unternehmen und weiß genau, worauf es ankommt. Nur so ist zu erklären, dass die Aktie seiner Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway seit … mehr