DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

DAX 13.000 - ist das zäh!

Der deutsche Aktienmarkt startet verhalten in den Handelstag. Wieder einmal pendelt er knapp unterhalb der wichtigen 13.000-Punkte-Marke, deren charttechnische Bedeutung damit zunimmt. Ein Ausbruch über diesen hartnäckigen Widerstand würde ein deutliches Aufwärtspotenzial freisetzen.

Positiv ist zu bemerken, dass es auch keinen großen Verkaufsdruck gibt, sobald die Marke wie heute Morgen wieder unterschritten wird. So pendelt der DAX nun schon seit einer Woche zwischen 12.918 und 13.034 Punkten. Sollte diese Range in eine Richtung verlassen werden, könnte dies neue Kauf- beziehungsweise Verkaufsorders nach sich ziehen.

DER AKTIONÄR sieht das Umfeld für deutsche Aktien weiter positiv, wenngleich die Entwicklung bei den Renditen der 10-jährigen US-Bonds zu bedenken gibt. In Deutschland dürfte eine Zinswende aber noch weit hin sein. Anleger sollten deshalb am Turbo-Long mit der WKN DD6N9P festhalten. Mehr dazu im aktuellen Heft (das Sie hier bequem herunterladen können) oder in der neuen Ausgabe des "DAX-Check" bei DER AKTIONÄR TV.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

In Italien brodelt es - DAX bleibt cool

Der Regierungsvertrag in Italien zwischen der Fünf-Sterne-Bewegung und der rechtspopulistischen Lega steht. Die beiden populistischen Bewegungen gehen mit ihren Plänen für niedrigere Steuern und höhere Sozialausgaben auf direkten Konfrontationskurs zu den Stabilitätsregeln der Europäischen Union. … mehr