DAX
- Michael Schröder - Redakteur

DAX-Check: Die nächste Woche wird heiß - das müssen Anleger jetzt wissen!

Die vergangene Handelswoche hatte es in sich: Der DAX schwankte zwischen seinem Tief am Dienstag und dem Hoch am Freitag in einer Spanne von 477 Zählern. Die Achterbahnfahrt dürfte auch in der kommenden Woche weiter gehen, wenn sich die Sorgen um die Zukunft Griechenlands und die Hoffnungen auf fortgesetzte Hilfen der Notenbanken in Europa und den USA weiterhin im Stunden- oder Tagesrythmus abwechseln. Zusätzliche Impulse bringt der Start der US-Berichtssaison.

Ob die EZB den breit angelegten Kauf von Staatsanleihen – auch Quantitative Easing (QE) genannt – startet, die FED noch einige Monate an ihrer lockeren Zinspolitik festhält, Griechenland aus der Währungsunion austritt, steht derzeit noch in den Sternen. Sicher ist dagegen, dass Anleger sehr sensibel auf Spekulationen rund um diese Themen reagieren. Die kleine Presseschau zeigt, warum die Volatilität in den nächsten Tagen weiter hoch bleiben wird.

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Nikkei im Höhenrausch - DAX wieder bei 13.000

An der Börse in Tokio hält der Höhenflug an. Auch am Dienstag kann der Leitindex Nikkei 225 zulegen. Nicht ganz so euphorisch ist die Stimmung auf dem Frankfurter Börsenparkett. Hier will man offensichtlich vor der EZB-Sitzung am Donnerstag kein zu großes Risiko eingehen. Zudem muss eine Flut an … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Es brodelt in Frankfurt - DAX nimmt Fahrt auf!

Nach einem trägen Handelsauftakt kommt der DAX so langsam in Schwung. Gegen 12 Uhr notiert der deutsche Leitindex rund 60 Punkte oberhalb der wichtigen 13.000-Punkte-Marke und damit unweit des Allzeithochs von 13.094 Zählern. Nach den guten Vorgaben aus Amerika und aus Japan hätte der Durchmarsch … mehr