DAX
- Michel Doepke - Volontär

DAX: Yellen-Aussagen lassen Indizes anspringen

Erste Aussagen von der Fed-Präsidentin Janet Yellen beim Notenbanktreffen in Jackson Hole sorgen für reichlich Bewegung an den Aktienmärkten. Der DAX schnellt um 100 Punkte nach oben.

Das Warten hat ein Ende

Die mit Spannung erwarteten Äußerungen von Yellen zur aktuellen wirtschaftlichen Entwicklung in den USA und zu einer möglichen anstehenden Zinserhöhung in Amerika kommen bei den Investoren gut an. Das Fed-Komitee rechnet in den kommenden Jahren mit einer Inflation bis zu zwei Prozent. Zudem seien graduelle Zinserhöhungen nun angemessen – die Argumente für einen Anstieg der Zinsen nehmen zu. Einen konkreten Termin nannte Yellen für eine Zinsanhebung nicht. Somit ist eine von Marktteilnehmern befürchtete Erhöhung im September so gut wie ausgeschlossen.

Gold und Öl schießen nach oben

Angesichts einer vorerst ausbleibenden Zinserhöhung profitiert der Goldpreis und kletterte um rund 1,3 Prozent auf 1338,65 Dollar je Feinunze. Auch der Ölpreis der Sorten Brent und WTI stieg um rund zwei Prozent.

Wann kommt die Erhöhung?

Nachdem die Notenbank vorerst von einer Zinserhöhung absieht, stehen die Zeichen mittelfristig auf Anhebung – denn die wirtschaftlichen und inflationären Ziele der Fed sind nahezu erreicht. Inwiefern die daraus resultierenden Kursgewinne den DAX nachhaltig nach oben treiben werden, zeigt die kommende Woche – erstes Ziel ist das diesjährige Jahreshoch bei 10.802 Punkten. Fällt diese Marke, schaltet der DAX den Turbo ein.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Olaf Wilde -
    Das hat chartoption.de aber schneller und besser eingeschätzt. Indizes gehen rückwärts. Der vorgegebene Optimismus steht auf tönernen Füßen.Optimismus

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Neue Ausgabe: Einfach reich? So geht es! Wie Sie entspannt an der Börse ein Vermögen aufbauen +++ Amazon.com - Frontalangriff: Jeff Bezos schnappt sich Whole Foods +++ FANG-Aktien: Das Ende der Party bei Facebook und Co?

Entspannt an der Börse ein Vermögen aufbauen geht nicht? Von wegen! Seit 1982 haben Aktien im Schnitt eine Rendite von 9,5 Prozent pro Jahr erzielt. Wie viel Überzeugungsarbeit muss eigentlich noch geleistet werden, damit Aktien endlich nicht mehr als Teufelszeug, sondern als gute Altersvorsorge, … mehr
| Thomas Bergmann | 1 Kommentar

Ölpreis-Schock - DAX-Crash voraus?

Die Freude über ein neues Allzeithoch beim DAX ist schon wieder Geschichte. Stattdessen besteht die Gefahr, dass der deutsche Leitindex die Marke von 12.700 Punkten wieder unterschreitet. Auslöser des jüngsten Rücksetzers ist ein stark fallender Ölpreis, was wiederum Konjunkturängste schürt. mehr