DAX
- Martin Utschneider - Bankhaus Donner & Reuschel

DAX: Vorerst weiter im Konsolidierungsmodus

Der DAX 30 hat mal wieder fast punktgenau seine Bandbreite nach unten ausgespielt. Das Untere Bollinger-Band wurde getestet und erwies sich als der erhoffte Puffer. Heute liegt dieses bei 9.536 Indexpunkten. Damit fungiert dieses Niveau weiterhin als wichtigste kurzfristige Unterstützungszone.

Der deutsche Leitindex ist vorerst weiter im Konsolidierungsmodus. Zahlreiche Widerstände sind auf dem Weg nach oben wieder vorgelagert. Trotzdem kann man sich für heute eine Fortsetzung der Stabilisierung erwarten.

Die 9.700 Punktemarke liegt im Bereich des Möglichen. Gestern reichte die Kraft erwartungsgemäß für die zuletzt so wichtigen 9.700 (Gap-Closing) noch nicht. Die markttechnischen Indikatoren zeigen sich nach wie vor weder euphorisch noch in einer Abwärtsspirale. Der Fokus gilt daher heute den 9.700 als mögliche Anlaufmarke.

Der gestrige „Hanging Man“ warnt allerdings vor zu schnell aufkeimender Euphorie.

Fazit:
• Inverse Schulter-Kopf-Schulter vorerst ad-acta gelegt
• 9.700 als nächster Widerstand
• (Trailing-) Stopp-Loss: 9.581, 9.325, 9.160 (je nach individueller Risikoaffinität)

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michael Schröder | 0 Kommentare

+6% seit Jahresanfang, +190% seit Auflage: Lust auf reale Börsengewinne? Dann sichern Sie sich dieses Kennenlernangebot!

Mit dem Real-Depot vom AKTIONÄR bringen Sie neuen Schwung in Ihr Depot. Denn ab sofort nutzen Sie die gesamte Bandbreite des Börsenhandels: Sie nutzen kurzfristige Trading-Chancen. Sie halten manche Positionen aber auch über Monate, um das Maximum an Rendite aus einem Aktientrend herauszuholen. Nutzen Sie dazu das exklusive Kennenlernangebot. … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX im Minus - große Gefahr aus den USA!

Langsam werden Erinnerungen an den letzten Sommer wach, als sich der DAX monatelang in einer engen Handelsspanne aufhielt. Es sind zwar erst vier Wochen, doch die jüngste Seitwärts zehrt mittlerweile auch an den Nerven der Anleger. Die Angst geht um, dass dieses Mal die Konsolidierungsformation … mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Bis zu 120% mit Hot-Stocks - Extreme Gewinne mit Biotech, E-Autos, Drohnen & Co +++ Hack-Attack: Security-Aktien gehören 2017 zu den großen Gewinnern +++ Russen-Zock: Öl-Riese mit 65 Prozent Potential

Die Vergangenheit hat gezeigt: Gerade der Januar und Februar sind optimale Monate, um sich Hot-Stocks ins Depot zu legen. DER AKTIONÄR setzt daher in seiner aktuellen Ausgabe auf besonders aussichtsreiche Wetten. Dabei werden dynamische Sektoren wie Biotech, Elektroautos, Sicherheit und E-Mobilität … mehr