Allianz
- DER AKTIONÄR

DAX: Verluste zu Handelsbeginn

Die Indizes an den deutschen Börsen verlieren am Dienstag im frühen Handel an Boden. Der DAX sinkt gegen 09:10 Uhr 1,0 Prozent auf 7.396 Punkte. Der MDAX fällt 1,3 Prozent auf 10.051 Zähler und der TecDAX gibt 0,4 Prozent auf 884 Punkte ab. Die Allianz verkauft ein großes Immobilien-Paket an den IVG-Konzern. AWD erzielt im zweiten Quartal einen Gewinnsprung.

Die Indizes an den deutschen Börsen verlieren am Dienstag im frühen Handel an Boden. Der DAX sinkt gegen 09:10 Uhr 1,0 Prozent auf 7.396 Punkte. Der MDAX fällt 1,3 Prozent auf 10.051 Zähler und der TecDAX gibt 0,4 Prozent auf 884 Punkte ab. Die Allianz verkauft ein großes Immobilien-Paket an den IVG-Konzern. AWD erzielt im zweiten Quartal einen Gewinnsprung.

Einzelwerte

Die Allianz verkauft Immobilien im Wert von 1,3 Milliarden Euro an den IVG-Konzern. Das Paket umfasse mehrere selbst genutzte Objekte, die von der Allianz zurückgemietet und wie bisher weiter genutzt werden, hieß es. Zu den Immobilien gehören unter anderem Gebäude in Frankfurt, Hamburg, München, und Stuttgart. Der IVG-Konzern hat derzeit Immobilien im Wert von mehr als 19 Milliarden Euro im Bestand. Finanziert werde die Akquisition aus eigenen Mitteln, eine Kapitalerhöhung sei nicht geplant, teilte IVG mit. Aktien der Allianz verbilligen sich aktuell 0,4 Prozent auf 156,11 Euro.

AWD steigerte im zweiten Quartal das Ebit im Vorjahresvergleich um 15 Prozent auf 20,8 Millionen Euro. Netto verdiente der Finanzdienstleister 16,3 Millionen Euro. Der Umsatz kletterte von April bis Juni um neun Prozent auf 187 Millionen Euro. Besonders starke Zuwächse habe AWD in Zentral- und Osteuropa sowie in Österreich verzeichnet, teilte die Gesellschaft mit. Papiere von AWD gewinnen aktuell 1,6 Prozent auf 28,31 Euro.

Hochtief steigerte im ersten Halbjahr 2007 das Vorsteuerergebnis auf 181,8 Millionen Euro, nach 145,8 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr und übertraf damit die Erwartungen der Analysten deutlich. Die Experten hatten zuvor ein Ergebnis vor Steuern von 163,6 Millionen Euro prognostiziert. Der Baukonzern hob zudem die Prognosen für Auftragseingang, Auftragsbestand und Umsatz an. Die Gesellschaft erwartet für das gesamte Geschäftsjahr 2007 einen Gewinn von über 100 Millionen Euro. Bei Auftragseingang, -bestand und Umsatz rechnet Hochtief nun mit Werten über denen des Vorjahres. Hochtief verlieren aktuell 3,9 Prozent auf 67,57 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz kauft zu: Sonderdividende trotzdem möglich

Die Allianz-Tochter Global Investors (GI) will die US-Investment-Firma Sound Harbor Partners übernehmen, wie die Börsen-Zeitung berichtet. Das Unternehmen ist im Bereich Privatfinanzierungen tätig und wird GI den Weg in den amerikanischen Markt ebnen. Spätestens im März 2017 soll die Integration … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz: Hier weht frischer Wind

Laut Reuters steht die Allianz kurz vor dem Kauf eines 300 Millionen Euro schweren Windpark-Portfolios. Schon länger versucht der Versicherungsriese durch Investitionen in Alternative Anlagen Rendite zu erwirtschaften. Mit Erfolg. Im konkreten Fall geht es um Windparks des Betreibers PNE Wind, an … mehr