DAX
- DER AKTIONÄR

DAX: TUI mit Gewinnwarnung

Die deutschen Börsen sind am Donnerstag fester in den Handel gegangen. Der DAX gewinnt gegen 09:15 Uhr 0,3 Prozent auf 6.574 Punkte. Der MDAX klettert 0,1 Prozent auf 9.222 Zähler und der TecDAX steigt 0,5 Prozent auf 730 Punkte. Im Blickpunkt der Anleger stehen heute Aktien von Tui und ProSiebenSat.1. Epigenomics verlieren im frühen Handel über 40 Prozent.

Die deutschen Börsen sind am Donnerstag fester in den Handel gegangen. Der DAX gewinnt gegen 09:15 Uhr 0,3 Prozent auf 6.574 Punkte. Der MDAX klettert 0,1 Prozent auf 9.222 Zähler und der TecDAX steigt 0,5 Prozent auf 730 Punkte. Im Blickpunkt der Anleger stehen heute Aktien von Tui und ProSiebenSat.1. Epigenomics verlieren im frühen Handel über 40 Prozent.

Einzelwerte

Aktien von Epigenomics schmieren regelrecht ab. Die Papiere des Biotech-Unternehmens verlieren aktuell rund 43 Prozent auf 2,59 Euro, nachdem der Pharmariese Roche seine Kooperation mit Epigenomics für beendet erklärt hatte.

Der Reise- und Schifffahrtskonzern TUI hat ein umfangreiches Sparprogramm beschlossen und gleichzeitig eine Gewinnwarnung herausgegeben. In der Schifffahrt sei der Markt schwierig, so dass das bisherige operative Gewinnziel für 2008 auf 400 bis 500 Millionen Euro von 650 Millionen Euro gesenkt werde. Für dieses Jahr wird voraussichtlich keine Dividende gezahlt. Mit dem Abbau von 3.600 Stellen in der Touristiksparte wolle der Konzern die Personalkosten bis 2008 um 100 Millionen Euro senken, teilte TUI mit. Die Sachkosten sollen um 150 Millionen sinken. Aktien von TUI sinken aktuell 4,3 Prozent auf 15,35 Euro.

Anteilsscheine von ProSiebenSat.1 geben 0,5 Prozent auf 23,38 Euro ab. Die Senderkette geht an die Finanzinvestoren Permira und KKR. Über den Kaufpreis wurde noch nichts Genaues bekannt. Medienberichten zufolge sollen die Besitzer von ProSiebenSat.1 für die Senderkette über drei Milliarden Dollar erhalten. Gezahlt hatte Saban für ProSiebenSat.1 aus der Kirch-Insolvenzmasse im August 2003 gerade einmal 525 Millionen Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 6 Kommentare

Prof. Otte zu DAX, Bitcoin, Merkel, AFD und FDP

Professor Max Otte hat 2006 die Finanzkrise vorhergesehen. 2017 warnt er jetzt vor der „Blase Bitcoin“ und noch eindringlicher vor einer gesellschaftlichen „Katastrophe“. Wie Dirk Müller und Silberjunge Schulte kritisiert der Fondsmanager die alte Regierung scharf – und spricht sich für die AfD aus. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

ZEW, Fed, Nordkorea - DAX-Anleger in Lauerstellung

Kurz vor Handelseröffnung notiert der Deutsche Aktienindex nahezu unverändert im Vergleich zum Vortagesschluss (12.559 Punkte). Am Montagnachmittag hatte der DAX deutlich an Schwung verloren, und auch in den USA gaben die Kurse im Handelsverlauf nach. Offensichtlich möchten die Investoren vor der … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Darum startet der DAX so stark in die Handelswoche

Der deutsche Aktienmarkt ist gut in die neue Handelswoche gekommen. Das Thema Nordkorea scheint trotz neuer Provokationen abgehakt, und auch der Euro macht momenatn das, was er soll. Für zusätzliche Euphorie sorgt ausgerechnet Donald Trump: Der US-Präsident will noch in diesem Jahr seine … mehr