DAX
- Maximilian Völkl

DAX: Starker Wochenstart – die Hoffnung ist zurück

Nach den teilweise deutlichen Kurseinbrüchen in der vergangenen Woche zeigt sich der DAX am Montag wieder stärker. Zum Handelsauftakt notiert der deutsche Leitindex bereits im Bereich um 12.300 Punkte. Schwung verleiht die starke Entwicklung an der Wall Street am Freitagabend.

Grund für die deutlich höhere Volatilität an den Märkten ist die Sorge vor steigenden Zinsen. Experten rechnen deshalb auch damit, dass die stärkeren Schwankungen weiter anhalten. Nachdem der DAX in der vergangenen Woche den größten Wochenverlust seit dem China-Crash vor zwei Jahren verkraften musste, ist der gute Auftakt nun allerdings ein Zeichen dafür, dass die scharfe Korrektur bereits überwunden ist.

Es bleibt spannend

Die Entwicklung der Zinsen bleibt im Fokus. Im Laufe der Woche sollten dann auch neue Impulse von der Berichtssaison kommen. Nach dem Rücksetzer ist die Bewertung im DAX attraktiv. Das Long-Engagement mit dem Turbo DGK5WS am Freitag wurde im Rahmen der Berg- und Talfahrt zum Einstiegskurs ausgestoppt. Ein neues Produkt könnte aber zeitnah vorgestellt werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

In Italien brodelt es - DAX bleibt cool

Der Regierungsvertrag in Italien zwischen der Fünf-Sterne-Bewegung und der rechtspopulistischen Lega steht. Die beiden populistischen Bewegungen gehen mit ihren Plänen für niedrigere Steuern und höhere Sozialausgaben auf direkten Konfrontationskurs zu den Stabilitätsregeln der Europäischen Union. … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX 13.000 - ist das zäh!

Der deutsche Aktienmarkt startet verhalten in den Handelstag. Wieder einmal pendelt er knapp unterhalb der wichtigen 13.000-Punkte-Marke, deren charttechnische Bedeutung damit zunimmt. Ein Ausbruch über diesen hartnäckigen Widerstand würde ein deutliches Aufwärtspotenzial freisetzen. mehr