Siemens
- DER AKTIONÄR

DAX: Siemens vor Hauptversammlung

Die Indizes an den deutschen Börsen tendieren am Donnerstag im frühen Handel fester. Der DAX gewinnt gegen 09:15 Uhr 0,2 Prozent auf 6.761 Punkte. Der MDAX legt 0,1 Prozent auf 9.739 Zähler zu und der TecDAX steigt 0,2 Prozent auf 807 Punkte. Siemens gab im Vorfeld der Hauptversammlung zwei wichtigen Entscheidungen bekannt. Postbank-Chef Wulf von Schimmelmann will angeblich sein Amt niederlegen.

Die Indizes an den deutschen Börsen tendieren am Donnerstag im frühen Handel fester. Der DAX gewinnt gegen 09:15 Uhr 0,2 Prozent auf 6.761 Punkte. Der MDAX legt 0,1 Prozent auf 9.739 Zähler zu und der TecDAX steigt 0,2 Prozent auf 807 Punkte. Siemens gab im Vorfeld der Hauptversammlung zwei wichtigen Entscheidungen bekannt. Postbank-Chef Wulf von Schimmelmann will angeblich sein Amt niederlegen.

Einzelwerte

Siemens plant seine Autosparte VDO auszugliedern und dann an die Börse zu bringen. Dies teilte der Konzern im Vorfeld der heute stattfindenden Hauptversammlung mit. Ferner gab Siemens den Kauf des US-Softwarehauses UGS für 3,5 Milliarden Dollar bekannt. Mit der Übernahme von UGS will Siemens seine Produktpalette im Bereich der industriellen Software erweitern. UGS erzielte laut Siemens im Geschäftsjahr 2005 einen Gewinn vor Steuern und Abschreibungen von 241 Millionen Dollar. Aktien von Siemens gewinnen aktuell 4,4 Prozent auf 81,40 Euro.

Einem Bericht des "Manager-Magazins“ zufolge will Postbank-Chef Wulf von Schimmelmann sein Amt niederlegen. Der 59-Jährige berufe sich bei diesem Schritt offenbar auf seine persönliche Lebensplanung. Eine Ausstiegsklausel in Schimmelsmanns Vertrag, der bis April 2008 laufe, ermögliche ihm den vorzeitigen Abschied, hieß es weiter. Papiere der Postbank notieren aktuell unverändert auf 66,60 Euro.

Im Geschäftsjahr 2006 stieg bei Sartorius das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen im Vorjahresvergleich um 14,6 Prozent auf 71,2 Millionen Euro. Das Ergebnis je Aktie kletterte dabei von 1,30 Euro auf nun 1,70 Euro, teilte das Unternehmen mit. Anteilsscheine von Sartorius notieren aktuell unverändert auf 37,10 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 1 Kommentar

Siemens: Das könnte ganz schnell gehen

Die Gerüchte über eine Fusion der Gasturbinensparte mit Mitsubishi Heavy Industries haben der Siemens-Aktie neuen Schwung verliehen. Dreistellige Kurse könnten zeitnah wieder möglich sein. Gelingt es die Krisensparte abzuspalten, könnte das der lang ersehnte Befreiungsschlag für den … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Siemens: Selbst schuld?

Der Umbau von Siemens ist aufwendig und kostenintensiv. Nach wie vor ist offen, wann die Umgestaltung des Industriekonzerns abgeschlossen sein wird. Das Scheitern der Zugfusion mit Alstom im Februar hat für weitere Verzögerungen gesorgt. Die EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager hat sich nun … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Siemens: Das ist ein starkes Zeichen

Die Siemens-Aktie hängt nach wie vor knapp unterhalb der 100-Euro-Marke fest. Doch der Industriekonzern bastelt an seiner Zukunft. Mit dem Umbau will das Unternehmen die Weichen dafür stellen, dank der hohen Innovationskraft sind die Aussichten gut, dass dies gelingt. 2018 hat Siemens in Europa … mehr