Deutsche Börse
- DER AKTIONÄR

DAX: Ruhiges Geschäft

Die deutschen Aktienmärkte tendieren am Donnerstag zu Handelsbeginn kaum verändert. Der DAX gewinnt gegen 09:50 Uhr 0,1 Prozent auf 6.483 Punkte. Der MDAX steigt 0,1 Prozent auf 8.991 Zähler und der TecDAX klettert 0,1 Prozent auf 711 Punkte. Nordex hat in den ersten neun Monaten 2006 den Umsatz kräftig gesteigert. Aktien der Deutschen Börse sind gefragt.

Die deutschen Aktienmärkte tendieren am Donnerstag zu Handelsbeginn kaum verändert. Der DAX gewinnt gegen 09:50 Uhr 0,1 Prozent auf 6.483 Punkte. Der MDAX steigt 0,1 Prozent auf 8.991 Zähler und der TecDAX klettert 0,1 Prozent auf 711 Punkte. Nordex hat in den ersten neun Monaten 2006 den Umsatz kräftig gesteigert. Aktien der Deutschen Börse sind gefragt.

Einzelwerte

Aktien von Fielmann verlieren aktuell 0,4 Prozent auf 42,79 Euro. Das Unternehmen steigerte den Gewinn vor Steuern zwischen Juli und September um 16 Prozent auf 29,4 Millionen Euro. Der Umsatz kletterte dabei um 9,0 Prozent auf 203 Millionen Euro. Für das Gesamtjahr erwartet Fielmann ein Ergebnis von mehr als 100 Millionen Euro.

Papiere der Deutschen Börse gewinnen aktuell 0,5 Prozent auf 138,79 Euro. Gegenüber der Financial Times Deutschland sagten Händler, dass der Kurs fundamental nicht nachzuvollziehen wäre und der Wert der Aktie im Moment nur von Fantasie getrieben werde.

Der Hamburger Windkraftanlagenbauer Nordex hat in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres den Umsatz im Vorjahresvergleich um 113 Prozent auf 373 Millionen Euro gesteigert. Vor Zinsen und Steuern erwirtschaftete Nordex einen Gewinn von 12,1 Millionen, nach 12,3 Millionen Euro im Vorjahr. Titel von Nordex geben aktuell 2,6 Prozent auf 12,96 Euro ab.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Börse: Mit dem 3D-Messi Geld verdienen

Die Deutsche Börse hat sich mit dem Fintech The Naga Group zusammengetan und plant eine Handelsplattform für virtuelle Gegenstände, sogenannte Ingame items. Diese können die unterschiedlichsten Formen annehmen – von einfachen Punkten bis hin zu konkreten Gegenständen – und werden den Spielern beim … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Börse: Die Zeit drängt

Die Deutsche Börse erwartet, dass die EU-Kommission in der zweiten Dezemberwoche konkrete Hinweise gibt, was einer Fusion mit der London Stock Exchange (LSE) noch im Wege stehen könnte, so Reuters. Die Kommission selbst rechnet mit einer endgültigen Entscheidung erst im Frühjahr 2017. Für die … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Börse gibt Start-ups eine Chance

Die Deutsche Börse startet im März nächsten Jahres ein neues Marktsegment, das jungen Firmen den Börsengang erleichtern soll. Damit reagiert der Konzern auch auf Anregungen aus der Politik. Der Börsenkultur in Deutschland kann eine neue Plattform nicht schaden, denn im laufenden Jahr wagten bisher … mehr