Lufthansa
- DER AKTIONÄR

DAX: Richtungsloser Handel

Die deutschen Börsen sind am Donnerstag kaum verändert in den frühen Handel gegangen. Der DAX gewinnt gegen 09:15 Uhr 0,1 Prozent auf 6.366 Punkte. Der MDAX klettert 0,1 Prozent auf 8.910 Zähler und der TecDAX steigt 0,1 Prozent auf 700 Punkte. Die Anteilsscheine des Internetportals Open Business Club kommen zum Ausgabekurs von 30 Euro an die Börse.

Die deutschen Börsen sind am Donnerstag kaum verändert in den frühen Handel gegangen. Der DAX gewinnt gegen 09:15 Uhr 0,1 Prozent auf 6.366 Punkte. Der MDAX klettert 0,1 Prozent auf 8.910 Zähler und der TecDAX steigt 0,1 Prozent auf 700 Punkte. Die Anteilsscheine des Internetportals Open Business Club kommen zum Ausgabekurs von 30 Euro an die Börse.

Einzelwerte

OpenBC feiert heute sein Börsendebüt. Die Papiere des Internetportal werden zu 30 Euro das Stück platziert – und damit am unteren Ende der Preisspanne von 30 bis 38 Euro. Inklusive Mehrzuteilung wurden insgesamt gut 2,5 Millionen Anteilsscheine angeboten. Eigenen Angaben zufolge fließen dem Unternehmen Nettoemissionserlöse in Höhe von rund 35,7 Millionen Euro zu. Gegen 09:15 Uhr werden die Titel mit 29,50 bis 31,00 Euro getaxt.

Papiere der Lufthansa gewinnen aktuell 0,2 Prozent auf 20,00 Euro. Deutschlands größte Fluggesellschaft hat bei dem US-Flugzeughersteller Boeing 20 Maschinen des vergrößerten Passagierflugzeugs vom Typ 747 geordert. Dafür muss Lufthansa rund 5,5 Milliarden Dollar berappen. Zugleich bestellte Lufthansa weitere sieben Langstreckenjets des europäischen Flugzeugbauers Airbus vom Typ A340-600. Beide Aufträge hätten ein Gesamtvolumen von 6,9 Milliarden Dollar, teilte die Fluglinie mit. Die Neuanschaffungen sollen auch die Lücke für die verspätete Auslieferung des Airbus A380 überbrücken, hieß es weiter.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Lufthansa: Wirtschaftlicher Schaden wird größer

Die Pilotenstreiks bei der Lufthansa gehen weiter. Nach Angaben der Airline sind heute 890 Flüge mit 98.000 Passagieren gestrichen. Der DAX-Konzern hatte am Montagabend den Versuch aufgegeben, die Ausstände noch vor Gericht stoppen zu wollen. Ob es bald zu weiteren Arbeitsniederlegungen kommt, … mehr