DAX
- DER AKTIONÄR

Trotz DAX-Crash: 800%-Depot nähert sich Rekordwert - So machen Sie mit den 100 besten Unternehmen der Welt ein Vermögen!

Die vergangenen Wochen haben kaum Gewinner hervorgebracht. Dafür umso mehr Verlierer. Der DAX rauschte um 1.537 Punkte ab, büßte innerhalb von nur vier Wochen 15,6 Prozent seines Wertes ein. Der Aktienmarkt im Crash-Modus – ein Szenario, das viele für ausgeschlossen hielten! Inzwischen hat sich das deutsche Börsenbarometer wieder deutlich von seinem Korrektur-Tief erholt. Und dennoch: Wer Schwäche zeigte, wurde aus dem Markt geschüttelt, sitzt jetzt auf hohen Verlusten. Andere haben ihre wieder ausgeglichen. Zumindest fast, denn von seinem eigentlichen Hoch ist der DAX nach wie vor viele hundert Punkte entfernt. Unterdessen freuen sich wiederum andere über Gewinne, stehen unmittelbar davor eine neue Rekordmarke zu erreichen. Einen neuen Bestwert! In einer Zeit, in der andere noch ihre Wunden lecken, erfreuen sie sich an immer höheren Gewinnen. Wie? Sie folgen einer bestimmten – auf maximale Rendite ausgelegten – Strategie.

Die 100 besten Unternehmen der Welt

Die Strategie, die diese Anleger sich zunutze machen, um ein Vermögen zu machen, hat ihren Ursprung in der Idee, ausschließlich in absolute Top-Unternehmen zu investieren. Konkret: In die 100 besten Unternehmen der Welt. Ausgewählt aufgrund ihrer überzeugenden Bilanz, ihrer Anlegerfreundlichen Dividenden-Politik, ihrer herausragenden Marktstellung und der Strahlkraft ihrer Marke. Unternehmen wie Nike. Der Sportartikelhersteller aus den USA – die weltweite Nummer 1 – hat Anwendern der sogenannten 800%-Strategie zuletzt enorme Gewinne beschert. Denn – das ist der zweite wesentliche Aspekt dieser Strategie – sie haben überproportional von der Steigerung des Kurses der Nike-Aktie profitiert. Dazu gleich mehr. 

Auch die Technik muss stimmen: „Aufwärts“ ist Voraussetzung!

Der Recherche der 100 besten Unternehmen der Welt folgt zunächst ein weiterer Zwischenschritt: Die aufwendige Analyse der technischen Verfassung einer Aktie. Dabei wird sowohl die langfristige Entwicklung eines Titels untersucht, als auch die kurzfristige. Erst wenn beide Analysen zum Ergebnis kommen, dass eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung (Voraussetzung!) wahrscheinlich ist, kommt der entsprechende Titel als Investmentziel in Frage. Doch – und das ist der Clou an der 800%-Strategie – es wird nicht einfach die Aktie des jeweiligen Unternehmens gekauft. Denn warum sollte man sich mit einer guten Rendite zufrieden geben, wenn man ebenso gut eine absolut herausragende einstreichen kann? Oder anders gefragt: warum sollte man einfach nur die Aktie eines Top-Unternehmens kaufen, wenn man von der zukünftigen Entwicklung überzeugt ist? Exakt hier entfaltet die 800%-Strategie ihre volle Wirkung.

Überdurchschnittlich hohe statt gute Renditen

Dieser Logik folgend - nur die besten Unternehmen der Welt vor sich zu haben -, führt Norbert Sesselmann die Anwender der von ihm entwickelten Strategie konsequent zur Gewinnmaximierung. Dabei wird wie schon erwähnt nicht einfach nur die Aktie desjenigen Unternehmens gekauft, das sowohl fundamental als auch charttechnisch überzeugt und damit als potenzieller Outperformer einzustufen ist, sondern ein Optionsschein. Sesselmann wählt diesen mit Bedacht und lässt seine Leser dabei keinesfalls allein. In seinem erfolgreichen Fachdienst „Die 800%-Strategie“ nennt er nicht nur das richtige Produkte, er gibt seinen Lesern auch das Wissen weiter, dass sie langfristig zum Optionsschein-Profi macht.

Lernen auch Sie jetzt die 800%-Strategie kennen und machen Sie sich diese zunutze. Wechseln Sie jetzt auf dem Weg zu finanzieller Freiheit auf die Überholspur, investieren Sie ausschließlich in die 100 besten Unternehmen der Welt und vervielfachen Sie mit Optionsscheinen Ihre Rendite! Geben Sie sich nicht länger mit guten Erträgen zufrieden, sondern streichen Sie überragende Gewinne ein! Werden Sie noch heute Leser und Anwender der 800%-Strategie!  

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Trumpcare oder Obamacare - D-Day für den DAX!

Nach der Verschiebung der für Donnerstag angesetzten Abstimmung im US-Repräsentantenhaus über eine Reform des unter Präsident Barack Obama eingeführten Gesundheitssystems präsentiert sich der DAX am Freitag überraschend fest. Schon die Anleger in Japan ließen diese Nachricht links liegen und … mehr
| DER AKTIONÄR | 1 Kommentar

1.000% Wachstum: Auto 2.0 - das sind die Top-Gewinner-Aktien +++ Facebook: Geheimprojekt schürt Fantasie +++ Heißes Gerücht: Weshalb DER AKTIONÄR bullish für diesen Nebenwert ist

Moderne Autos fahren nicht mehr mit Diesel oder Benzin, sondern mit Strom. Und sie fahren im Zweifelsfall selbst. So sieht die nicht mehr allzu ferne automobile Zukunft aus. In der neuen Ausgabe des AKTIONÄR lesen Sie, wie Sie vom Megamarkt Auto 2.0 profitieren können. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Zittern die Anleger vor Trump, DAX jetzt shorten?

Nach dem Kursrutsch von 12.100 auf 11.850 Punkte kann sich der DAX am Donnerstag weiter über der Marke von 11.900 Zählern behaupten. Einen stärkeren Anstieg verhindert eine wichtige Abstimmung in den USA. Zudem drücken etwas schwächer als erwartet ausgefallene Konsumdaten etwas auf die Stimmung. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Platzt die Trump-Blase oder holt der DAX nur Luft?

Am deutschen Aktienmarkt geht es den zweiten Tag in Folge kräftiger nach unten. Immer mehr Marktteilnehmer befürchten, dass US-Präsident Donald Trump seine ehrgeizigen Wahlversprechen nicht umsetzen kann. Erschwerend kommt für die deutschen Blue Chips hinzu, dass der Euro weiter an Boden gewinnt. mehr