Deutsche Telekom
- DER AKTIONÄR

DAX: Kurs auf 5.800

Der DAX startet am Freitag im frühen Handel gegen 09:20 Uhr freundlich und gewinnt 0,2 Prozent auf 5.786 Punkte. Der MDAX steigt um 0,4 Prozent auf 8.100 Zähler und der TecDAX notiert 0,4 Prozent höher auf 637 Punkten. Die Märkte profitieren von den festen Vorgaben aus Tokio. Die neu entfachten Inflationsängsten in den USA spielen an den Deutschen Börsen keine Rolle.

Der DAX startet am Freitag im frühen Handel gegen 09:20 Uhr freundlich und gewinnt 0,2 Prozent auf 5.786 Punkte. Der MDAX steigt um 0,4 Prozent auf 8.100 Zähler und der TecDAX notiert 0,4 Prozent höher auf 637 Punkten. Die Märkte profitieren von den festen Vorgaben aus Tokio. Die neu entfachten Inflationsängsten in den USA spielen an den Deutschen Börsen keine Rolle.

Einzelwerte

Aktien der Deutschen Telekom gewinnen aktuell 0,9 Prozent auf 11,29 Euro. Der Vorstand der Deutschen Telekom will mit einem neuen Sparprogramm bis 2010 die Kosten um insgesamt rund 5 Milliarden Euro reduzieren.

Papiere von Volkswagen legen aktuell 0,3 Prozent auf 62,23 Euro zu. Anleger blicken gespannt auf die kommende Auseinandersetzung zwischen der Führungsspitze des Konzerns und den Gewerkschaften. Volkswagen will im Zuge des Sparprogramms die Arbeitszeiten wieder erhöhen – ohne gleichzeitig die Löhne anzuheben.

Zu den großen Verlieren gehören Titel von Metro. Die Aktien verlieren aktuell 3,1 Prozent auf 43,62 Euro. Drei Groaktionäre wollen sich teilweisen von ihren Beständen an Metro-Papieren trennen, in einer Größenordnung von rund 5,4 Prozent oder 17 Millionen Aktien. Die werde zu negativen Folgen für den Aktienkurs führen, hieß es von Händlerseite.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Martin Weiß | 0 Kommentare

Deutsche Telekom: Die (eine) alles entscheidende Frage

Der DAX nimmt Fahrt auf und das Allzeithoch bei 12.400 Punkten ins Visier. Aktien wie Adidas und Allianz bescheren den Aktionären satte zweistellige Renditen. Und die T-Aktie? Dümpelt seit 15 Monaten vor sich hin. Dabei braucht es nur eine Aussage von CEO Höttges, um eine Kursrallye auszulösen. Klarer Underperformer … mehr