DAX
- Jochen Kauper - Redakteur

DAX: Können die Griechen dem Aktienmarkt die Laune überhaupt noch verderben?

Nach der vorläufigen Einigung mit der Euro-Gruppe will die griechische Regierung unter Alexis Tsipras am Montag den internationalen Geldgebern eine Liste von ersten Reformvorschlägen vorlegen. Tsipras sei sich "fast sicher", dass seine Kollegen der anderen Eurostaaten die Liste in einer Telefonkonferenz annehmen würden und ein Treffen der Eurogruppe nicht nötig werde. Wenn die Geldgeber die Vorschläge billigen, sollen noch die Finanzminister der Eurostaaten den Plänen zustimmen. 

Abstimmung

Am Dienstag wird dabei die EU-Kommission, die Europäische Zentralbank und der Internationale Währungsfonds die Liste bewerten. Wenn diese die Reformliste der Griechen billigen, kann eine viermonatige Verlängerung des aktuellen Hilfsprogrammes der Europäer offiziell beschlossen werden. In Ländern wie Deutschland muss auch das Parlament zustimmen.

Rekordjagd 

Der DAX scheint dabei ohnehin vom ganzen Hickhack um die Griechen keinerlei Notiz mehr zu nehmen. Kurz vor der Einigung im Schuldenstreit schloss der Leitindex am Freitag bereits mit einem Plus bei 11.050,64 Punkten so hoch wie nie zuvor. DER AKTIONÄR geht weiterhin von einem freundlichen Gesamtmarkt aus.

 

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Neue Inflationssorgen? DAX macht erst einmal Pause

Der DAX startet zum Wochenschluss etwas leichter in den Handelstag. Nach Ansicht vieler Experten sind es die steigenden Rohstoffpreise, die den Anlegern aufs Gemüt schlagen. Denn, so die Denke, dies könnte die US-Notenbank dazu zwingen, stärker an der Zinsschraube zudrehen als bislang erwartet. mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

TecDAX, MDAX: Dynamischer als der DAX!

Top-Werte in der zweiten Liga: MDAX und TecDAX laufen deutlich besser als der deutsche Leitindex. Der DAX 30 gilt vielen Anlegern als Gradmesser für den deutschen Aktienmarkt. Kein Wunder – dominiert der deutsche Leitindex doch fast immer die Börsenberichterstattung. Versierte Anleger wissen … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX bei 12.600: Jetzt gilt's!

Am deutschen Aktienmarkt hat sich die Stimmung der Börsianer deutlich aufgehellt. Am Dienstag konnte die Marke von 12.500 Punkten überwunden werden, und auch heute zeichnet sich eine freundliche Eröffnung ab. Es fehlen nur noch wenige Punkte bis zum nächsten wichtigen Kaufsignal. Alles Weitere … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

"Verrückte Börsenphase"

Befinden wir uns gerade in einer verrückten Börsenphase oder sind die Märkte – wie es der bekannte Starinvestor Benjamin Graham vor über 100 Jahren umschrieb – eigentlich immer ein "emotional gestörter Geschäftspartner", der seine Waren an einem Tag total überteuert und wenig später dann doch … mehr