DAX
- DER AKTIONÄR

DAX: Knapp daneben ist auch vorbei

Allzeit-Hoch am 20.06. verfehlt

Börsianer hielten am gestrigen Nachmittag (20.06.) den Atem an. Der DAX näherte sich bis auf 5 Punkte dem legendären Allzeit-Hoch von 8.136 Punkten aus dem März 2000. Mit Öffnung der Wall Street ging dem DAX allerdings der Aufwind verloren. Es blieb aber der höchste Schlußkurs (8.090 Punkte) der Geschichte zu vermerken. Dazu Einschätzungen & Ausblicke von Hans-Jürgen Haack (Redakteur, AB Tradings), Bernd Förtsch (Fondsadvisor, Vermögensaufbaufonds HAIG) und Petra von Kressenbrock (Analystin, Commerzbank)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX: Alarmstufe Rot

Am deutschen Aktienmarkt dominieren auch zur Wochenmitte die roten Vorzeichen. Nach Handelskrieg und Türkei-Krise sei es der starke Verfall des Chinesischen Yuan, der Anlegern Kopfschmerzen bereite. Inzwischen hat der DAX den langfristigen Aufwärtstrend gebrochen und damit ein neues starkes … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX: "Bloß keine Panik"

Der DAX hat am Montag weitere 0,5 Prozent verloren und bei 12.358 Punkten geschlossen. Die Angst, dass sich die Türkei-Krise den europäischen Bankensektor in Mitleidenschaft ziehen könnte, zieht die wichtigen Aktienmärkte nach unten. Für Joachim Würmeling, Vorstandsmitglied der Deutschen … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

DAX: Wird es jetzt noch schlimmer?

Nach einer sehr schwachen Vorwoche deutet sich für den deutschen Aktienmarkt nun eine weitere eher ungemütliche Börsenwoche an. Denn die türkische Lira hat nach dem Inkrafttreten neuer US-Zölle ihre Talfahrt fortgesetzt. Das Land schlittert immer weiter in die Krise – und könnte andere Staaten mit … mehr