7DAYS MUSIC ENTER.AG
- DER AKTIONÄR

DAX: Freundlicher Start

Die deutschen Börsen haben am Donnerstag mit Gewinnen eröffnet. Der DAX steigt gegen 09:15 Uhr 0,5 Prozent auf 6.735 Punkte. Der MDAX klettert 0,3 Prozent auf 9.583 Zähler und der TecDAX legt 0,4 Prozent auf 794 Punkte zu. Die Allianz will den französischen Versicherer AGF komplett übernehmen. Bayer zwingt Schering-Aktionäre zum Verkauf ihrer Anteilsscheine.

Die deutschen Börsen haben am Donnerstag mit Gewinnen eröffnet. Der DAX steigt gegen 09:15 Uhr 0,5 Prozent auf 6.735 Punkte. Der MDAX klettert 0,3 Prozent auf 9.583 Zähler und der TecDAX legt 0,4 Prozent auf 794 Punkte zu. Die Allianz will den französischen Versicherer AGF komplett übernehmen. Bayer zwingt Schering-Aktionäre zum Verkauf ihrer Anteilsscheine.

Einzelwerte

Der deutsche Versicherer Allianz plant, die restlichen 40 Prozent der Anteile des französischen Versicherers AGF aufzukaufen. Das berichtete die französische Zeitung "Le Figaro". Das Geschäft habe ein Volumen von etwa zehn Milliarden Euro, hieß es weiter. Die Allianz hält derzeit knapp 60 Prozent an AGF. Papiere der Allianz verlieren aktuell 0,1 Prozent auf 154,00 Euro.

Jack White steigt zum 31. Januar aus dem Vorstand seiner eigenen Musikproduktionsgruppe aus. Er will sich künftig auf die Geschäftsführung der Tochtergesellschaft White Records konzentrieren, teilte das Unternehmen mit. Aktien von Jack White gewinnen aktuell 5,8 Prozent auf 2,55 Euro.

Merck hat im vierten Quartal den operative Gewinn im Vorjahresvergleich um 58,2 Prozent auf 303,3 Millionen Euro gesteigert. Damit übertraf der Darmstädter Pharma- und Spezialchemiekonzern die Schätzungen von Analysten, die im Schnitt mit einem operativen Gewinn von 264 Millionen Euro gerechnet hatten. Der Konzernumsatz kletterte um 9,0 Prozent auf 1,625 Milliarden Euro. Für 2007 legte Merck noch keine Prognose vor. Aktien von Merck steigen aktuell 0,8 Prozent auf 90,25 Euro.

Die letzten Anteilseigner des von Bayer übernommenen Konzerns Schering müssen ihre Papiere verkaufen. Eine außerordentliche Hauptversammlung der neuen Bayer Schering Pharma beschloss mit 99,62 Prozent der Stimmen den Zwangsverkauf der Papiere an Bayer. Dieser Squeeze Out ist rechtlich möglich, da das Leverkusener Unternehmen mehr als 95 Prozent der Schering-Aktien hält. Obwohl die Aktionäre nun 98,98 Euro pro Aktie statt der in Aussicht gestellten 89,36 Euro erhalten sollen, kündigten Aktionärsvertreter eine Klage an. Die vom Management vorgelegte neue Unternehmensbewertung, in der die Abfindungshöhe begründet wird, sei undurchsichtig, hieß es in der Financial Times Deutschland. Bayer legen aktuell 0,6 Prozent auf 43,80 Euro zu.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Dt. Eigenkapitalforum 2007: Interview mit Th. Stein, 313 Music JWP

Das Deutsche Eigenkapitalforum geht in das 11. Jahr. Auf der gemeinsamen Vernastaltung der Deutschen Börse AG, der KfW Mittelstandsbank und Ernst & Young als Co-Initiator treffen sich rund 5.000 Teilnehmer aus der Finanzindustrie, der deutschen Unternehmerschaft sowie Investoren und Analysten erwartet. Kern der Veranstaltung bilden die Ausstellung und die Präsentationen Eigenkapital suchender Unternehmen.

mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

313 Music JWP: Kapitalerhöhung beschlossen (Interview mit T. Stein, CEO)

Der Musikproduzent will seine Eigenkapitalbasis erhöhen. Das Grundkapital der Firma soll um rund 2,08 Mio auf 9,08 Mio EUR erhöht werden. Die neuen Anteilsscheine werden den Aktionären im Verhältnis 3,36:1 zu einem Bezugspreis von 1,20 EUR pro Aktie angeboten. Zur Kapitalerhöhung und der strategischen Neuausrichtung des Konzerns ein Interview mit Thomas Stein, CEO bei 313 Music JWP.

mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Jack White: Halbjahreszahlen klingen nicht gut (Interview mit Th. Stein, CEO)

Die Geschäftsentwicklung der Jack White Productions AG lag in den ersten sechs Monaten 2007 noch unter den Erwartungen. Im bisherigen Jahresverlauf konnte die Geschäftsbasis jedoch deutlich verbreitert werden, und in den nächsten Monaten stehen wichtige Album-Veröffentlichungen an. Deshalb hält der Vorstand an der zuversichtlichen Prognose für das Gesamtjahr fest. Zu den Zahlen ein Interview mit Thomas M. Stein, Vorstandsvorsitzender von Jack White.

mehr