DAX
- DER AKTIONÄR

15mal besser als der DAX und 33mal mehr Gewinn

Wollen Sie regelmäßig ein besseres Ergebnis erzielen als DAX und Dow Jones? Wollen Sie einen 33mal höheren Gewinn erzielen? Ihr Kapital vervielfachen? Dann müssen Sie jetzt nur eines tun: Sich entscheiden. Doch ehe Sie sich entscheiden, erfahren Sie zunächst, wie einfach es sein kann, den Markt regelmäßig zu schlagen.

Sie sehen in den beiden linken Spalten der nachstehenden Tabelle die Jahresperformance von DAX und Dow Jones seit dem Jahr 2000. Mal steht dort eine grüne Zahl, mal eine rote. Unterm Strich ein Gewinn von je rund 52 Prozent – oder aufs Jahr gerechnet von 2,7 Prozent. Der deutsche und der US-Leitindex nehmen sich also beide nicht viel. Und dann sehen Sie rechts, blau hinterlegt, die Performance eines Portfolios, das sich durch eine extrem hohe Gewinn-Konstanz, minimale zwischenzeitliche Rückgänge und überdurchschnittliche Gewinne auszeichnet.

Jetzt liegt es an Ihnen: Wollen Sie durchschnittlich nicht einmal drei Prozent Gewinn pro Jahr – oder wollen Sie ein Vielfaches dessen? Den Markt übertreffen, regelmäßig eine höhere Rendite erwirtschaften. Auf Sicht mehrerer Jahre eine Outperformance von 1.000, 2.000 und 3.000 Prozent erreichen?

Die langfristige Gewinnperspektive bei diesem Portfolio beträgt deutlich über 20 Prozent pro Jahr. Wenn auch Sie durchschnittlich 20%+X Gewinn pro Jahr erzielen möchten, dann werden Sie jetzt Abonnent des brandneuen Börsendienstes smartDepot Premium und bilden Sie das Depot vom ersten Tag an nach! Der Startschuss für das neue Portfolio fällt im Januar 2016. Es bleibt also nicht mehr viel Zeit, die einzig richtige Entscheidung zu treffen. Sie werden sehen: Langfristig werden Sie mit diesem Dienst ein Vermögen aufbauen. 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX im Minus: Fällt die Weihnachtsrallye ins Wasser?

Am großen Verfallstag bewegt sich der DAX leicht unter dem Vortagsniveau. Offensichtlich will niemand große Risiken eingehen. Der DAX bleibt damit auch in seiner Schiebezone zwischen 12.900 und 13.200 Punkten gefangen. Sollte sich daran nicht schnell etwas ändern, muss man wohl die Weihnachtsrallye … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Null-Prozent-Draghi: DAX testet 13.000 Punkte

Nach der Fed ist am Donnerstag auch die EZB zu ihrer letzten Ratssitzung des Jahres zusammengekommen. Wie erwartet wird der Leitzins nicht angetastet. Entsprechend verhalten fallen die Reaktionen aus. Der Euro bewegt sich kaum, während der DAX zumindest einen Teil der Verluste vom Vormittag … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Gleich redet Draghi - DAX-Turbo ausgestoppt!

Am deutschen Aktienmarkt kommt die jüngste Fed-Entscheidung nicht gut an. Im Laufe des Vormittags summiert sich das Minus auf ein halbes Prozent. Offensichtlich ist das Vertrauen der Anleger in Mario Draghi, den Markt mit neuem Leben zu erfüllen, auch nicht sehr groß. Klarheit herrscht gegen 14:30 … mehr