DAX
- Tamara Bauer - Redakteurin

DAX, Gold und Co auf Tageshoch - Zinserhöhung im September adé

Die Befürchtung, dass die nächste Zinserhöhung doch noch im September ansteht, sollte nach den jüngsten US-Arbeitsmarktdaten aus dem Weg geräumt sein. Für DAX, Gold und Co. ein Grund zum Jubeln! 

Der am Freitagnachmittag veröffentlichte Arbeitsmarktbericht in den USA ist solide ausgefallen. Die vorgelegten Zahlen dürften allerdings nicht für eine Zinserhöhung im September sprechen. Die Beschäftigungsentwicklung in den USA ist hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Außerhalb der Landwirtschaft waren 151.000 Stellen hinzugekommen. Volkswirte hatten hingegen einen Beschäftigungsaufbau von 180.000 erwartet. Der Jobaufbau in den beiden Vormonaten wurde um insgesamt  1.000 Stellen nach unten korrigiert. Die Arbeitslosenquote verharrt bei 4,9 Prozent.

Billiges Geld, steigende Kurse

Die Aussicht auf weiterhin billiges Notenbankgeld hat den Märkten frischen Schwung verliehen. Der DAX kletterte auf ein Tageshoch bei 10.593 Punkten, der Dow Jones notiert vor Handelseröffnung in den USA ebenfalls knapp unter dem Vortageshoch. Auch die Devisen erfreuen sich an den jüngsten Daten: der Euro stieg kurz nach der Veröffentlichung auf ein Tageshoch bei 1,1249 Dollar. 

Die großen Profiteure sind die Edelmetalle. Gold springt auf 1.329,43 Dollar und erobert kurzzeitig die 1.325er-Marke zurück. Der kleine Bruder Silber schießt über zwei Prozent ins Plus und markiert sein Tageshoch bei 19,30 Dollar. 

(Mit Material von dpa-AFX) 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Woche der Verkäufe - Hebel-Depot neu aufgestellt

Die Märkte haben vor den Präsidentschaftswahlen in Frankreich ihre Konsolidierung fortgesetzt. Zeitweise notierte der deutsche Leitindex unterhalb von 12.000 Punkten und damit unter einer wichtigen Unterstützung. DER AKTIONÄR hat angesichts der gestiegenen Unsicherheiten - neben Frankreich belastet … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Quo vadis DAX: das raten jetzt die Experten (Teil 2)

Droht eine Korrektur beim DAX? Wo liegen die größten Risiken? Wir haben bei den besten Börsenexperten Deutschlands nachgefragt – wie etwa Folker Hellmeyer, Chefanalyst der Bremer Landesbank. Er gibt Antworten darauf, wie es mit dem DAX weiter geht, welche Aktien man jetzt haben muss und welche man … mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Das kaufen die Profis: So handeln Bernecker, Halver, Otte & Co +++ Intel vs. AMD: Welcher Chip-Riese macht das Rennen? +++ E-Revolution: Viel Fantasie durch Batterie-IPO +++ Dialog und der iPhone-Fluch

Der DAX steht bei 12.000 Punkten. Das Allzeithoch ist in Schlagdistanz. Doch von ausgelassener Stimmung oder gar Euphorie ist wenig zu spüren. Angesichts der zahlreichen Risikofaktoren ist dies kein Wunder. Doch wie geht es weiter? DER AKTIONÄR hat nachgefragt bei den Börsenexperten Deutschlands. mehr