DAX
- Tamara Bauer - Redakteurin

DAX, Gold und Co auf Tageshoch - Zinserhöhung im September adé

Die Befürchtung, dass die nächste Zinserhöhung doch noch im September ansteht, sollte nach den jüngsten US-Arbeitsmarktdaten aus dem Weg geräumt sein. Für DAX, Gold und Co. ein Grund zum Jubeln! 

Der am Freitagnachmittag veröffentlichte Arbeitsmarktbericht in den USA ist solide ausgefallen. Die vorgelegten Zahlen dürften allerdings nicht für eine Zinserhöhung im September sprechen. Die Beschäftigungsentwicklung in den USA ist hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Außerhalb der Landwirtschaft waren 151.000 Stellen hinzugekommen. Volkswirte hatten hingegen einen Beschäftigungsaufbau von 180.000 erwartet. Der Jobaufbau in den beiden Vormonaten wurde um insgesamt  1.000 Stellen nach unten korrigiert. Die Arbeitslosenquote verharrt bei 4,9 Prozent.

Billiges Geld, steigende Kurse

Die Aussicht auf weiterhin billiges Notenbankgeld hat den Märkten frischen Schwung verliehen. Der DAX kletterte auf ein Tageshoch bei 10.593 Punkten, der Dow Jones notiert vor Handelseröffnung in den USA ebenfalls knapp unter dem Vortageshoch. Auch die Devisen erfreuen sich an den jüngsten Daten: der Euro stieg kurz nach der Veröffentlichung auf ein Tageshoch bei 1,1249 Dollar. 

Die großen Profiteure sind die Edelmetalle. Gold springt auf 1.329,43 Dollar und erobert kurzzeitig die 1.325er-Marke zurück. Der kleine Bruder Silber schießt über zwei Prozent ins Plus und markiert sein Tageshoch bei 19,30 Dollar. 

(Mit Material von dpa-AFX) 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Prof. Otte zu DAX, Bitcoin, Merkel, AFD und FDP

Professor Max Otte hat 2006 die Finanzkrise vorhergesehen. 2017 warnt er jetzt vor der „Blase Bitcoin“ und noch eindringlicher vor einer gesellschaftlichen „Katastrophe“. Wie Dirk Müller und Silberjunge Schulte kritisiert der Fondsmanager die alte Regierung scharf – und spricht sich für die AfD aus. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

ZEW, Fed, Nordkorea - DAX-Anleger in Lauerstellung

Kurz vor Handelseröffnung notiert der Deutsche Aktienindex nahezu unverändert im Vergleich zum Vortagesschluss (12.559 Punkte). Am Montagnachmittag hatte der DAX deutlich an Schwung verloren, und auch in den USA gaben die Kurse im Handelsverlauf nach. Offensichtlich möchten die Investoren vor der … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Darum startet der DAX so stark in die Handelswoche

Der deutsche Aktienmarkt ist gut in die neue Handelswoche gekommen. Das Thema Nordkorea scheint trotz neuer Provokationen abgehakt, und auch der Euro macht momenatn das, was er soll. Für zusätzliche Euphorie sorgt ausgerechnet Donald Trump: Der US-Präsident will noch in diesem Jahr seine … mehr