DAX
- Alfred Maydorn - Redakteur

DAX, Dow Jones, Nasdaq: Absturz oder Aufoljagd? - Woche der Entscheidung

Nach den kräftigen Kursabschlägen in der vergangenen Handelswoche ist die Verunsicherung der Anleger groß. Wie geht es weiter auf den internationalen Aktienmärkten? Stürzen die Indizes weiter ab oder können DAX, Dow und Nasdaq zu einer Aufholjagd starten? Die Märkte stehen vor einer entscheidenden Woche.

Die Stimmug an den Börsen ist angeschlagen, In der vergangenen Woche wurden Aktien in großem Stil abverkauft. Der DAX hat über 400 Punkte an Wert verloren. Noch schlimmer erwischte es den technologielastigen Nasdaq-Index. Hier brachen vor allem die Kurse der sogenannten „Momentum-Aktien“ ein, wie etwa Facebook, Tesla oder 3D Systems. Der Nasdaq ist erstmals seit Februar wieder unter die 4.000-Punkte-Marke gerutscht

Viele Enttäuschungen

Einer der Hauptgründe für die Verunsicherung der Investoren ist die gerade anlaufende Saison der Unternehmensberichte. Deren Ausftakt verlief eher enttäuschend. Von den 29 Firmen des S&P 500, die bereits ihre Zahlen vorgelegt haben, haben nur 52 Prozent die Erwatungen der Analysten erfüllt. Anders ausgedrückt hat fast die Hälfte der Unternehmen enttäuscht.

Die Erwartungen sind zuletzt immer weiter zurückgenommen worden. So wird jetzt im S&P 500 nur noch mit einem Umsatzwachstum von 0,9 Prozent im ersten Quartal 2014 gerechnet, zu Jahrsbeginn war man noch von einem Zuwachs von 6,5 Prozent ausgegangen.

Zahlenflut

In dieser Woche werden 54 weitere Unternehmen des S&P 500 ihre Zahlen vorlegen, darunter Großkonzerne wie General Electric, Coca-Cola, Google und IBM. Experten befürchten, dass sich die Kursabschläge bei weiterern Enttäuschungen fortsetzen könnten. Einer der Gründe hierfür sei der kalte Winter in den USA, mit dem die Hälfte aller Unternehmen ihre bisher vorgelegten schwachen Ergebnsisse bergründet haben.

Positive Überraschungen?

Andere Marktteilnehmer sehen aber in den niedrigen Erwartungen auch die Chance, wie etwa Anita Paluch von der Varengold Bank: „Die Bilanzsaison kann durchaus einige positive Überraschngen bringen.“ Bleibt die Frage, ob die ausreichen, um für einen nachhaltige Erholung der wichtigen Indizes zu sorgen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX im Minus: Fällt die Weihnachtsrallye ins Wasser?

Am großen Verfallstag bewegt sich der DAX leicht unter dem Vortagsniveau. Offensichtlich will niemand große Risiken eingehen. Der DAX bleibt damit auch in seiner Schiebezone zwischen 12.900 und 13.200 Punkten gefangen. Sollte sich daran nicht schnell etwas ändern, muss man wohl die Weihnachtsrallye … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Null-Prozent-Draghi: DAX testet 13.000 Punkte

Nach der Fed ist am Donnerstag auch die EZB zu ihrer letzten Ratssitzung des Jahres zusammengekommen. Wie erwartet wird der Leitzins nicht angetastet. Entsprechend verhalten fallen die Reaktionen aus. Der Euro bewegt sich kaum, während der DAX zumindest einen Teil der Verluste vom Vormittag … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Gleich redet Draghi - DAX-Turbo ausgestoppt!

Am deutschen Aktienmarkt kommt die jüngste Fed-Entscheidung nicht gut an. Im Laufe des Vormittags summiert sich das Minus auf ein halbes Prozent. Offensichtlich ist das Vertrauen der Anleger in Mario Draghi, den Markt mit neuem Leben zu erfüllen, auch nicht sehr groß. Klarheit herrscht gegen 14:30 … mehr