DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

DAX: Das bringt die Karwoche

Nach zwei aufregenden Handelswochen könnte die Karwoche etwas ruhiger verlaufen. Die Notenbanksitzungen sind Geschichte, die Earnings Season hat ihren Zenit längst überschritten. Der Fokus der Anleger dürfte jetzt auf neue Konjunkturdaten und den Euro gerichtet sein.

"Die Notenbanken scheinen zunehmend an Einfluss auf die Aktienmärkte zu verlieren", kommentieren die DZ-Experten die nur kurzlebigen Impulse der Europäischen Zentralbank (EZB) und auch von den US-Währungshütern für die Börsen. Die Notenbanken hätten "ihre Karten mehr oder weniger ausgespielt". Sie würden als Thema uninteressanter, betont Dirk Rogowski, Geschäftsführer der Fondsgesellschaft Veritas Investment. "Nun kommen wir zurück zu den eigentlichen Fakten, die Märkte bewegen. Und das sind nun einmal realwirtschaftliche Daten und Entwicklungen."

Ifo und ZEW am Dienstag

Am Dienstag stehen sowohl der Ifo-Geschäftsklima-Index als auch die europäischen Einkaufsmanagerindizes auf der Agenda. Analystin Claudia Windt von der Landesbank Helaba rechnet hier mit einer Stabilisierung. Ebenfalls am Dienstag berichtet das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) die Konjunkturerwartungen von Finanzexperten für Deutschland. Später folgen die Einkaufsmanagerindizes für die US-Industrie.

Wichtig für die weitere Entwicklung von DAX & Co ist auch der Eurokurs. Ein zu starker Euro-Anstieg dürfte den exportorientierten DAX belasten und möglicherweise daran hindern, die 10.000-Punkte-Marke nachhaltig zu überwinden.

Mangel an technischen Impulsen

Technisch betrachtet befindet sich der deutsche Leitindex weiter in der Findungsphase. Auf der Oberseite warten Widerstände bei 10.000 und 10.060 Zählern (DER AKTIONÄR berichtete). Auf der Unterseite liegen Unterstützungen bei 9.900, 9.795 (Aufwärtstrend) und 9.581 Punkten. Für groß angelegte Käufe bedarf es einem Ausbruch über die Widerstandszone, vorher bietet sich etwas Zurückhaltung an.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

1.000% Wachstum: Auto 2.0 - das sind die Top-Gewinner-Aktien +++ Facebook: Geheimprojekt schürt Fantasie +++ Heißes Gerücht: Weshalb DER AKTIONÄR bullish für diesen Nebenwert ist

Moderne Autos fahren nicht mehr mit Diesel oder Benzin, sondern mit Strom. Und sie fahren im Zweifelsfall selbst. So sieht die nicht mehr allzu ferne automobile Zukunft aus. In der neuen Ausgabe des AKTIONÄR lesen Sie, wie Sie vom Megamarkt Auto 2.0 profitieren können. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Zittern die Anleger vor Trump, DAX jetzt shorten?

Nach dem Kursrutsch von 12.100 auf 11.850 Punkte kann sich der DAX am Donnerstag weiter über der Marke von 11.900 Zählern behaupten. Einen stärkeren Anstieg verhindert eine wichtige Abstimmung in den USA. Zudem drücken etwas schwächer als erwartet ausgefallene Konsumdaten etwas auf die Stimmung. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Platzt die Trump-Blase oder holt der DAX nur Luft?

Am deutschen Aktienmarkt geht es den zweiten Tag in Folge kräftiger nach unten. Immer mehr Marktteilnehmer befürchten, dass US-Präsident Donald Trump seine ehrgeizigen Wahlversprechen nicht umsetzen kann. Erschwerend kommt für die deutschen Blue Chips hinzu, dass der Euro weiter an Boden gewinnt. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

WCM-Zahlen in line - kommt jetzt die Übernahme?

Der auf den Bereich Gewerbe spezialisierte Immobilienkonzern WCM hat seine endgültigen Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2016 vorgelegt und damit die Erwartungen der Experten erfüllt. Erstmals seit dem Neustart wird das Unternehmen auch wieder eine Dividende ausschütten. Viel spannender ist jedoch … mehr